Filmhandlung und Hintergrund

Gut gespielte Männertherapiestunde aus Amerikas Independentkinolandschaft mit Charlie Sheen in der Hauptrolle.

Chris, Ray, Ash, George und Sean, fünf alte Kumpels, die gemeinsam so manches Ding gedreht haben, treffen sich nach einigen Jahren zur Bachelor Party in der verschneiten Provinz. Bei Party, Barbesuch und Pokerrunde müssen die fünf Asse feststellen, dass so mancher hochfliegende Traum in einer Sackgasse endete und insbesondere in Beziehungsdingen nicht alles Gold ist, was am Hochzeitstag noch glänzt. Damit Junggesellenabschied und Eheanfang ihren geplanten Gang gehen, ist einige Improvisation gefragt.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Five Aces: Gut gespielte Männertherapiestunde aus Amerikas Independentkinolandschaft mit Charlie Sheen in der Hauptrolle.

    „Frauen sind der Anfang allen Übels“ heißt grob zusammengefasst die hübsch katholizistische Botschaft dieser gut gespielten, doch relativ ereignisarmen Männertherapiestunde aus Amerikas blühender Independentkinolandschaft. Charlie Sheen, ehedem Held weltweiter Kassenmagnete („Wall Street“, „Hot Shots“), zwischenzeitlich abgesagter B-Thrillerist und nunmehr wiederrauferstehender Sitcom-King (in „Spin City“), verleiht dem wortlastigen Treiben bescheidenen Hollywoodglanz und lockt so manch verirrten Actionfan in die Sitzung.

Kommentare