1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fires Within

Fires Within

Filmhandlung und Hintergrund

Mit einer Bombenbesetzung verfilmte die Australierin Gillian Armstrong („Mrs. Soffel - Flucht zu Dritt“) ihre dramatische Geschichte voller Erotik und Passion. Greta Scacchi („The Player“) spielt eine Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen Jimmy Smits („Switch - Die Frau im Manne“) und Vincent D’Onofrio („Entscheidung aus Liebe“), zwischen Loyalität und Leidenschaft, zwischen Familie und Politik. Leider mangelt...

Während der Schriftsteller Nestor wegen seiner Kritik am Regime Castros im Gefängnis darben muß, gelingt seiner Frau Isabel und ihrer Tochter Maribi mit Hilfe des Fischers Sam die Flucht in die Vereinigten Staaten. Mühselig baut sich Isabel eine Existenz in Miami auf und unterhält eine leidenschaftliche Beziehung zu Sam. Nach acht Jahren Gefangenschaft wird Nestor in die USA abgeschoben. Isabel ist hin- und hergerissen zwischen der Zuneigung zu ihrem Liebhaber Sam und der Loyalität zu ihrem Mann, der von Systemkritikern als Märtyrer vereinnahmt wird. Schweren Herzens trennt sie sich von Sam. In einer flammenden Rede schwört Nestor der Politik ab und nimmt seine Frau in die Arme.

Während der kubanische Regimekritiker Nestor im Gefängnis darben muß, gelingt seiner Frau Isabel Hilfe des Fischers Sam die Flucht in die USA. Nach acht Jahren wird Nestor abgeschoben. Isabel ist hin- und hergerissen zwischen Sam und ihrem Mann. Dramatische Geschichte voller Erotik und Passion.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Mit einer Bombenbesetzung verfilmte die Australierin Gillian Armstrong („Mrs. Soffel - Flucht zu Dritt“) ihre dramatische Geschichte voller Erotik und Passion. Greta Scacchi („The Player“) spielt eine Frau, die hin- und hergerissen ist zwischen Jimmy Smits („Switch - Die Frau im Manne“) und Vincent D’Onofrio („Entscheidung aus Liebe“), zwischen Loyalität und Leidenschaft, zwischen Familie und Politik. Leider mangelt es der Dreiecksgeschichte trotz ausgedehnter Bettszenen und tragischer Verwicklungen am nötigen Pfeffer, um wirklich mitzureißen. Das nicht übermäßig temporeiche Rührstück wird hauptsächlich die weibliche Videothekenklientel ansprechen.

Kommentare