Filmhandlung und Hintergrund

Ex-Herkules Kevin Sorbo ist ein ganz sympathischer Bauarbeiter-Actionheld, wie es früher etwa Roddy Piper war, und an guten Tagen durchaus in der Lage, einen grundsätzlich belanglosen Katastrophentrashfilm mit Dutzendgeschichte und C-Effekten um die eine oder andere Unterhaltungsqualität zu bereichern. Low-Budget-Movie-Mogul Andrew Stevens serviert routiniertes Handwerk nach einem Drehbuch von Jim Wynorski mit viel...

Weil gewissenlose Vorständler bei Drake Industries kurzfristigen Profit über Verantwortung stellen, bohrt ein Bergwerkerteam ahnungslos einen Vulkan an. Darauf dringen in einer benachbarten Kleinstadt giftige Gase aus der Erde, die sich bei Berührung mit Wasser explosiv entzünden. Es obliegt Dr. Jake Denning, eigentlich mit seiner Verlobten zurück in der Heimat, um sich häuslich niederzulassen, die Verantwortlichen davon zu überzeugen, dass sich eine Katastrophe globalen Ausmaßes anbahnt.

Giftige Gase aus der Unterwelt bedrohen eine nordamerikanische Kleinstadt und vielleicht die ganze Welt in diesem Low-Budget-Katastrophenfilm nach bewährten Mustern.

Bilderstrecke starten(13 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Fire from Below

Darsteller und Crew

  • Kevin Sorbo
    Kevin Sorbo
    Infos zum Star
  • Glenn Morshower
    Glenn Morshower
  • Alex Meneses
    Alex Meneses
  • James Hampton
    James Hampton
  • Alex Cord
    Alex Cord
  • Burton Gilliam
    Burton Gilliam
  • Gigi Erneta
    Gigi Erneta
  • Matthew Tompkins
    Matthew Tompkins
  • Mike Kirton
    Mike Kirton
  • Marina Sbrochi
    Marina Sbrochi
  • Andrew Stevens
    Andrew Stevens
  • Jim Wynorski
    Jim Wynorski
  • William Langlois
    William Langlois
  • Ken Blakey
    Ken Blakey
  • Michael Kuge
    Michael Kuge
  • David Wurst
    David Wurst
  • Eric Wurst
    Eric Wurst

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ex-Herkules Kevin Sorbo ist ein ganz sympathischer Bauarbeiter-Actionheld, wie es früher etwa Roddy Piper war, und an guten Tagen durchaus in der Lage, einen grundsätzlich belanglosen Katastrophentrashfilm mit Dutzendgeschichte und C-Effekten um die eine oder andere Unterhaltungsqualität zu bereichern. Low-Budget-Movie-Mogul Andrew Stevens serviert routiniertes Handwerk nach einem Drehbuch von Jim Wynorski mit viel Gerenne durch Labyrinthe, Pyrozauber aus dem Computer und einem Hauch heiterer Romanze als Kirsche obendrauf.

Kommentare