Filmhandlung und Hintergrund

Tinto Brass – ein Name, ein Programm. Auch bei seinem jüngsten Ausflug ins Reich der Sinne pfeift Italiens Erotomane numero uno auf ein zusammenhängendes Drehbuch und schildert lieber in locker aneinandergereihten Episoden die sexuellen Eskapaden eines gewissen Signore Brass mit verschiedenen weiblichen Angestellten aus dessen weitverzweigtem Imperium. Ob dem Endverbraucher solcherlei Feinheiten überhaupt auffallen...

Ein kunstsinniger Sexfilmproduzent aus Rom hat soviel Erfolg mit seinen Werken, daß ihn nahezu täglich Briefe hilfesuchender Frauen erreichen, die ihn um Tips für die Auflockerung ihres Sexlebens bitten. Dank seiner jahrelangen Erfahrung sowohl im Filmbusiness als auch mit dem horizontalen Gewerbe hat der Herr für jedes Problemchen den richtigen Ratschlag parat und eilt im Notfall sogar persönlich zum Hausbesuch, um der staunenden Damenwelt eigenhändig seine Qualitäten zu demonstrieren.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Tinto Brass – ein Name, ein Programm. Auch bei seinem jüngsten Ausflug ins Reich der Sinne pfeift Italiens Erotomane numero uno auf ein zusammenhängendes Drehbuch und schildert lieber in locker aneinandergereihten Episoden die sexuellen Eskapaden eines gewissen Signore Brass mit verschiedenen weiblichen Angestellten aus dessen weitverzweigtem Imperium. Ob dem Endverbraucher solcherlei Feinheiten überhaupt auffallen werden, ist angesichts der optischen Zutaten zweifelhaft. Erotik vom feinsten, Top 50 in Sicht.

    Kommentare