Filmhandlung und Hintergrund

Die Fortsetzung des weltweiten Don-Bluth-Kino- und Videoerfolges von 1986, ein perfekt gemachtes und liebevoll erzähltes Zeichentrickabenteuer, produziert von Steven Spielberg und Hanna Barbera-Chef David Kirshner. Obwohl der zweite „Feivel“ mit ebenso viel Liebe, Sorgfalt und originellen Ideen produziert und erzählt wird, kann er nicht ganz die Klasse des ersten Teils erreichen. Allzuoft müssen Sangeseinlagen die...

Die Emigranten-Mäuse Mouskewitz müssen feststellen, daß auch in New York die Straßen nicht mit Käse gepflastert sind. So träumt Feivel bereits von der Weite des Westens und sieht sich selbst als Revolverhelden mit Sheriffstern. Die Familie macht sich auf den Weg. Feivel will sein Vorbild, den Sheriff Wylie Burp kennenlernen. Auch Feivels bester Freund Tiger, die freundlichste Katze unter der Sonne, zieht los. Natürlich gehen beide unterwegs verloren, treffen sich in der Wüste wieder, um am Ziel ihrer Träume festzustellen, daß Wylie nicht mehr der ist, von dem die Legenden erzählen, und daß der üble Kater R. Waul längst auch hier das Sagen hat. Da aber sorgt Feivel für Abhilfe.

Fortsetzung der Nager-Abenteuer des Mauswanderers Feivel, der nach einer turbulenten Spielberg-Verfolgung durch die Kanalisation und unter dem fahrenden Zug als Hobo im Wilden Westen landet. Dort soll sein Traum wie Wyatt Blurp Sheriff zu werden, in Erfüllung gehen. Doch vor die Gesetzeshüterehren hat die Prärie die Katzengang gesetzt, die Feivels Sippe mächtig zusetzt.

Alle Bilder und Videos zu Feivel, der Mauswanderer im Wilden Westen

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Die Fortsetzung des weltweiten Don-Bluth-Kino- und Videoerfolges von 1986, ein perfekt gemachtes und liebevoll erzähltes Zeichentrickabenteuer, produziert von Steven Spielberg und Hanna Barbera-Chef David Kirshner. Obwohl der zweite „Feivel“ mit ebenso viel Liebe, Sorgfalt und originellen Ideen produziert und erzählt wird, kann er nicht ganz die Klasse des ersten Teils erreichen. Allzuoft müssen Sangeseinlagen die Handlung strecken. Auch im Kino blieb der Film, mit ca. 430.000 Zuschauern gleichwohl erfogreich, hinter den Erwartungen zurück. Dank der Direktvermarktung sollte der Zeichentrick-Western auf Video jedoch ganz vorne mitspielen können.

Kommentare