Filmhandlung und Hintergrund

Bereits 2003 hatte „Drive“-Regisseur Nicolas Winding Refn während einer turbulenten Phase seines Lebens im Sog erster „Pusher“-Erfolge sein US-Debüt gegeben, mit einem wirklich wüsten Paranoiathriller, in dem John Turturro („Transformers“) und Deborah Kara Unger („The Game“) beeindruckende Kostproben ihr Darstellungskunst liefern. Erst jetzt kommt der damals kontrovers diskutierte Film von einem der talentiertesten...

Harry arbeitet als Sicherheitsmann in einem großen Einkaufszentrum und verbringt einen Großteil seiner Zeit damit, die Menschen auf Bildschirmen zu überwachen. Als seine Frau bei einem Unfall ums Leben kommt, will er nicht wahrhaben, dass der Tod ein Zufall war. Von Visionen, die er längst nicht mehr kontrollieren kann, will Harry der Wahrheit auf die Spur kommen und verrennt sich in ein Labyrinth wilder Verschwörungstheorien, aus dem es kein Entkommen mehr zu geben scheint.

Ein Sicherheitsbeamter will dem Tod seiner Frau auf die Spur kommen und verstrickt sich in einem Labyrinth aus Verschwörungstheorien. Wüster Verschwörungsthriller, mit dem „Drive“-Regisseur Nicolas Winding Refn 2003 sein US-Debüt als Filmemacher gab.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Fear X

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Bereits 2003 hatte „Drive“-Regisseur Nicolas Winding Refn während einer turbulenten Phase seines Lebens im Sog erster „Pusher“-Erfolge sein US-Debüt gegeben, mit einem wirklich wüsten Paranoiathriller, in dem John Turturro („Transformers“) und Deborah Kara Unger („The Game“) beeindruckende Kostproben ihr Darstellungskunst liefern. Erst jetzt kommt der damals kontrovers diskutierte Film von einem der talentiertesten europäischen Regisseure unserer Zeit in Deutschland auf den Markt - perfekt getimed mit dem Video-Release von „Drive“.

News und Stories

  • "Hitman" als glückloser Bankräuber

    "Hitman" als glückloser Bankräuber

    In der Game-Verfilmung "Hitman" darf Timothy Olyphant den coolen Profikiller geben. Seine nächste Rolle erfordert dagegen komisches Talent.

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare