Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast Getaway

Fast Getaway

Filmhandlung und Hintergrund

Unbeschwerter Gaunerfilm, der nicht immer stilsicher verwegene Verfolgungsjagden und Ausbrüche im Geiste der Klassiker „Butch Cassidy und Sundance Kid“ und „Bonnie und Clyde“ zelebriert. Zugunsten der leichtfüßig inszenierten Action wird auf eine Vertiefung der interessanten Vater-Sohn-Beziehung zwischen Leo Rossi („Angeklagt“) und Teenie-Idol Corey Haim („Rollerboys“) verzichtet. Mit von der Partie ist auch Martial-Arts-Star...

Vater Sam und Sohn Nelson sind Top-Bankräuber, haben sich aber soeben mit ihren Komplizen Lilly und Tony überworfen. Sam läßt sich von Nelson zu einem letzen Bruch überreden, wird aber wegen eines Verrats von Lilly verhaftet. Lorraine, die von Nelson totgeglaubte Mutter, nimmt sich ihres Sohnes an und hilft ihm schließlich, Sam aus dem Knast zu befreien. Zuhause lauert ihnen die hartnäckige Lilly auf, die Nelson entführt. Sie zwingt ihn, sein nächstes Ding mit ihr zu drehen. Aber Sam weiß, wo er nach seinem Sohn suchen muß. In einer wilden Verfolgungsjagd werden Lilly und Tony ausgeschaltet und Nelson befreit.

Vater und Sohn sind ein unschlagbares Bankräuberteam, bis Daddy von der Polizei geschnappt wird. Unbeschwerter Gaunerfilm voller verwegener Verfolgungsjagden.

Darsteller und Crew

  • Leo Rossi
    Leo Rossi
    Infos zum Star
  • Corey Haim
  • Cynthia Rothrock
  • Ken Lerner
  • Marcia Strassman
  • Spiro Razatos
  • Paul Hertzberg
  • Lisa M. Hansen
  • David Kern

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unbeschwerter Gaunerfilm, der nicht immer stilsicher verwegene Verfolgungsjagden und Ausbrüche im Geiste der Klassiker „Butch Cassidy und Sundance Kid“ und „Bonnie und Clyde“ zelebriert. Zugunsten der leichtfüßig inszenierten Action wird auf eine Vertiefung der interessanten Vater-Sohn-Beziehung zwischen Leo Rossi („Angeklagt“) und Teenie-Idol Corey Haim („Rollerboys“) verzichtet. Mit von der Partie ist auch Martial-Arts-Star Cynthia Rothrock („China O’Brien I&II“), von deren Kung-Fu-Künsten allerdings zu wenig Gebrauch gemacht wird. Trotz vorhersehbarer Handlungswendungen und gewisser Längen wird das bunte Knallbonbon seinen Weg machen.
    Mehr anzeigen