Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 9
  4. News
  5. Kaum zu glauben: „Fast & Furious 9“ sorgt für längst überfällige Premiere

Kaum zu glauben: „Fast & Furious 9“ sorgt für längst überfällige Premiere

Author: Mira WinthagenMira Winthagen |

© imago images / Universal

„Fast & Furious 9“ startet im Sommer endlich in die Kinos. Der neuste Teil der Action-Reihe wird eine längst überfällige Neuerung mit sich bringen.

Fast & Furious 9“ wird für eine Premiere sorgen, die bereits in den Trailern angedeutet wurde. Obwohl Letty (Michelle Rodriguez) und Mia (Jordana Brewster) schon in „The Fast and the Furious“ dabei waren und nicht mehr aus dem Franchise weg zu denken sind, haben die beiden Schauspielerinnen noch keine bedeutsame gemeinsame Szene in der Reihe gehabt. Doch das soll sich jetzt ändern.

Als Vorbereitung auf „Fast & Furious 9“ könnt ihr Teil 8 ganz einfach beim Amazon Prime leihen

Jordana Brewster hat mit Insider über den neunten Teil der Action-Reihe gesprochen und erklärt, dass sie sich mit Michelle Rodriguez dafür eingesetzt hat, dass ihre beiden Frauenfiguren auch gemeinsam auf der Leinwand zu sehen sind:

„Michelle [Rodriguez] meinte: ‚Alter, wir hatten noch nie eine Szene zusammen. Wir sind immer zweitrangig mit den Jungs. Wir interagieren nicht miteinander. Wir sind wie Schwestern. Wir müssen das erforschen. Ich bin sehr dankbar dafür, dass wir das machen können. Hoffentlich erkunden wir das noch weiter, weil es noch einiges zu entdecken gibt.“

Unser Video präsentiert euch die coolsten Stunts der Action-Reihe:

Michelle Rodriguez setzt sich seit Jahren für die Frauenfiguren in „Fast & Furious“ ein

Brewster lobt sowohl Rodriguez als auch Regisseur Justin Lin („Fast & Furious 6“) dafür, dass sie sich sehr viel Mühe gegeben haben, die Beziehung von Letty und Mia in „Fast & Furious 9“ herauszustellen und nicht zu vernachlässigen:

„Michelle war schon immer sehr freimütig, wenn es darum ging, nichts zu machen, was nicht ihrer Figur entspricht. Und das bedeutet, die Jungs nicht zu besänftigen, das bedeutet nicht die zweite Geige für die Jungs zu spielen. Das Franchise hat schon immer Diversität repräsentiert oder die Welt immer so dargestellt, wie sie ist und nicht so wie Hollywood sie sieht. Ich denke, wir haben schon immer wirklich starke weibliche Figuren gezeigt und das haben wir noch gesteigert.“

Wie wichtig es Rodriguez ist, dass die weiblichen Figuren in den „Fast & Furious“-Filmen nicht zu kurz kommen, zeigte sich schon 2017. Damals drohte die Schauspielerin mit ihrem Ausstieg aus der Reihe, wenn Frauen nicht größere Rollen spielen dürfen.

Bereits während der Produktion des ersten Teils der „Fast & Furious“-Reihe setzte sie sich dafür ein, dass ihre Figur mehr Tiefe bekommt, wie eine Oral History des Franchise von Entertainment Weekly beleuchtet hat. Wie sich die Beziehung von Mia und Letty in „Fast & Furious 9“ entwickeln wird, erfahren wir spätestens am 8. Juli 2021, wenn der Film ins Kino kommt.

Wie steht es um euer „Fast & Furious“-Wissen?

Hat dir dieser Artikel gefallen? Diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest – auf Instagram und Facebook.

News und Stories