Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 8
  4. News
  5. "Furious 7"-Macher übernimmt "Aquaman"

"Furious 7"-Macher übernimmt "Aquaman"

Ehemalige BEM-Accounts |

Fast & Furious 8 Poster

Rasend schnelle U-Boote sind nicht mehr ausgeschlossen …

Jason Momoa wird als "Aquaman" von James Wan inszeniert. © Warner

Die Marvel-Superhelden haben bereits solo und gemeinsam als „Avengers“ schon eine ganze Reihe Filme vorgelegt. Es gibt viel aufzuholen für die Truppe von DC-Comics, die bislang nur den „Man of Steel“ und dessen gerade im Dreh befindliche Fortsetzung „Batman v Superman: Dawn of Justice“ zu bieten haben.

Aber die Pläne von DC und Warner Bros. sehen für die Zukunft ein „Cinematic Universe“ vor, das sich vor der Konkurrenz nicht zu verstecken braucht. Ein besonders wichtiger Held darin ist „Aquaman„, den „Game of Thrones“- und „Conan„-Star Jason Momoa verkörpern wird.

Mit der Verpflichtung von James Wan als Regisseur für „Aquaman“ setzt Warner ein deutliches Zeichen. Schließlich gelang dem Australier mit „Fast & Furious 7“ ein gigantischer Erfolg, der nach dem Tod von Hauptdarsteller Paul Walker zudem schwierig zu realisieren war.

Drehbuch vom „300“-Autor

Wan bekommt erstklassige Unterstützung für das Projekt um den Meeressuperhelden: Das Drehbuch liefert Kurt Johnstad („300“, „300: Rise of an Empire“), Zack Snyder ist als Produzent an Bord. „Aquaman“ soll im Frühjahr 2018 in die Kinos kommen. Seinen ersten Auftritt in der Rolle hat Momoa allerdings bereits im März nächsten Jahres in „Batman v Superman“.

Ob James Wan auch das kürzlich von Vin Diesel und Dwayne Johnson angekündigte „Furious 8“ inszenieren wird, ist noch offen.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare