Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Fast & Furious 10

Fast & Furious 10

   Kinostart: 06.04.2023
  • Kinostart: 06.04.2023
  • Genre: Actionfilm
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Universal

Filmhandlung und Hintergrund

Vorletzter Film der Action-Reihe mit Vin Diesel, Michelle Rodriguez und Co.

Das Action-Franchise mit Vin Diesel, Michelle Rodriguez und Jordana Brewster fährt auf die Zielgerade. „Fast & Furious 10“ soll den vorletzten Teil der Reihe markieren, wie das Team im Oktober 2020 bekannt gab. Vorsichtige Ankündigungen haben sich verfestigt: Teil 10 und Teil 11 der Action-Reihe bilden den Abschluss. Beide Filme werden in einem Rutsch gedreht, sodass die Kinostarts zeitnah beieinander liegen werden.

Zunächst für 2021 angekündigt, musste der geplante Kinostart von „Fast and Furious 10“ als vermeintlicher Abschluss der Reihe wegen der Coronakrise verschoben werden. Während „Fast and Furious 9“ am 15. Juli 2021 erscheint, steht noch kein Kinostart für „Fast and Furious 10“ fest. Die Dreharbeiten unter der Regie von Justin Lin werden nun mit „Fast and Furious 11“ gekoppelt, entsprechend müssen sich die Fans vermutlich bis 2023, vielleicht sogar 2024, gedulden, ehe der Franchise-Abschluss ins Kino kommt.

Wie geht es mit „Fast & Furious“ weiter? Das Video verrät es euch (Achtung, Spoiler für „Fast & Furious 9“!):

 

„Fast & Furious 10“ – Handlung

Eingefleischte Fans der „Fast“-Saga fiebern bereits kurz nach Kinostart von „Fast & Furious 9“ dem Ende entgegen. Wie sich jedoch die Handlung im Detail in „Fast & Furious 10“ gestalten wird, ist aktuell noch ein wohl gehütetes Geheimnis. Man darf jedoch davon ausgehen, dass Dom Toretto (Vin Diesel) seine Fehde mit Cipher (Charlize Theron) zum Ende führen wird. Bereits in Teil 8 erpresste die Hackerin den „Fast“-Anführer und war nicht ganz unbeteiligt an der Bruder-Fehde in Teil 9. Das letzte Wort in der Angelegenheit ist noch nicht gesprochen.

In Teil 9 trifft Dom zudem auf seinen entfremdeten Bruder Jakob Toretto (John Cena). Seit beinah 30 Jahren haben die Brüder kein Wort miteinander gesprochen, doch nun scheinen sie zumindest einander zu respektieren. Wird Jakob also erneut mit der Familie agieren, um Cipher ein für alle Male zu stoppen?

„Fast & Furious 10“-Besetzung: Wer kehrt zur Reihe zurück?

Sicher ist, dass Vin Diesel erneut hinter dem Lenkrad Platz nimmt, um die „Fast“-Familie zu einem würdigen Doppel-Finale zu fahren. Mehrere langjährige Darsteller*innen der Reihe drohten zwischenzeitlich mit dem Ausstieg, kehrten jedoch früher oder später an das Set der „Fast & Furious“-Filme zurück. Neben Michelle Rodriguez sprach sich in der Vergangenheit auch Ludacris skeptisch über seinen Erhalt bei der Reihe aus. Es ist jedoch davon auszugehen, dass beiden die Rückkehr ermöglicht werden wird.

Daneben darf man auch hoffen, dass Jordana Brewster ein weiteres Comeback feiert, nachdem ihr Charakter in „Fast 8“ scheinbar aus der Serie geschrieben wurde, nur um in „Fast 9“ wieder mit von der Partie zu sein. Nicht unschuldig ist der Unfalltod von Paul Walker, der ihren Filmpartner Brian gemimt hat. Während Walkers Brüder seinem Charakter einen würdigen wie kostenspieligen Abschluss in „Fast & Furious 7“ beschert haben, gab es Gerüchte, ob Brian in „Fast 9“ im fertigen Film zu sehen sein wird. Vielleicht heben sich die Macher*innen dies für das fulminante Finale auf?

Vin Diesel und Jordana Brewster erinnern sich an Paul Walker im Video für „Fast & Furious 9“:

Nach der Einführung von Jack Toretto, dem Vater des Toretto-Clans, bleibt die Frage offen, ob nicht etwa in „Fast & Furious 10“ auch die Mutter der Torettos näher beleuchtet wird. Jordana Brewster erzählte uns exklusiv, dass sie sich dafür Oscar-Preisträgerin Holly Hunter („Die Unglaublichen“) wünschen würde. Ob sich dieser Wunsch jedoch in die Tat umsetzen lässt, bleibt abzuwarten. Diesel hat hingegen den Wunsch geäußert Oscar-Preisträgerin Rita Moreno („West Side Story“) als Toretto-Großmutter casten zu wollen. Moreno selbst ist von dem Angebot grundsätzlich nicht abgeneigt.

Wie stehen die Chancen für Dwayne Johnson, Jason Statham und Keanu Reeves?

Etwas unwahrscheinlicher wird die Rückkehr von „Hobbs & Shaw“-Star Dwayne Johnson. Da sein  Terminkalender mit Drehs für „Black Adam“ und „The King“ nur so aus den Nähten platzt, scheint er keine Zeit zu haben, um erneut eine Hauptrolle in „Fast 10“ oder „Fast 11“ zu verkörpern. Der Streit auf den Sozialen Medien zwischen Johnson und Diesel trug seinen Teil dazu bei.

Bei Jason Statham sieht die Lage derweil wohl entspannter aus. Zur Überraschung der Zuschauer*innen sieht man Statham in der After-Credit-Szene von „Fast & Furious 9“. Darin trifft Shaw auf Han, für dessen Tod Deckard Shaw eigentlich verantwortlich war. Wie das spannende Aufeinandertreffen ausgehen wird, verrät uns hoffentlich „Fast & Furious 10“.

Ein anderer Actionheld hat seinen Namen ebenso in den Ring geworfen. Niemand geringeres als Keanu Reeves will in den letzten „Fast“-Filmen mitmischen. Ob er jedoch aufgrund der Coronakrise und seines vollen Drehplans zwischen „Matrix 4“ sowie den kommenden „John Wick“-Teilen Zeit dafür findet, ist zum aktuellen Zeitpunkt fraglich.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,8
25 Bewertungen
5Sterne
 
(23)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories