Fantastic Four Poster

Mark Strong, Jamie Bell und Abbie Cornish im Geisel-Thriller "6 Days"

Kino.de Redaktion  

Das nächste Projekt des Regisseurs Toa Fraser erfreut sich eines illustren Casts. Im Thriller 6 Days, der auf wahren Begebenheiten basieren soll, geben sich Mark Strong, Jamie Bell (Snowpiercer) und Abbie Cornish (Ohne Limit) die Ehre. Für Fraser wird der Film die zweite Zusammenarbeit mit Drehbuchautor Glenn Standring werden, der schon das Skript für Frasers Regiearbeit The Dead Lands lieferte.

Laut "Deadline" ist 6 Days unmittelbar von den Ereignissen des Aprils 1980 inspiriert, als sechs schwerbewaffnete Männer in die iranische Botschaft in London eindrangen und über zwei Dutzend Menschen als Geiseln nahmen. Schnell entstand eine Belagerungssituation, in der auf der einen Seite der SAS (britische Spezialeinheit) und auf der anderen Seite die Geiselnehmer standen. Sechs Tage hielt die Pattsituation an, während der SAS nur auf den geigneten Zeitpunkt wartete, um das Gebäude zu stürmen.

Mark Strong war kürzlich in Kingsman: The Secret Service zu sehen. Voraussichtlich noch in diesem Jahr gelangt das SciFi-Drama Ad Inexplorata mit ihm in der Hauptrolle in die Kinos. Nächstes Jahr kehrt Strong in der Komödie Die Brüder Grimsby (startet bei uns am 25. Februar 2016) sowie im Thriller Jadotville auf die große Leinwand zurück. Jamie Bell wird bald schon als Ben Grimm ("The Thing") im Fantastic Four-Reboot zu sehen sein, das am 6. August in den deutschen Kinos anläuft. Und Abbie Cornish wird als nächstes im Mystery-Thriller Solace und dem Action-SciFi-Streifen Geostorm mit von der Partie sein.

(Bild: ZDF/Kim Simms)

News und Stories

Kommentare