Filmhandlung und Hintergrund

Hans Moser in Komödie um drei Waisen.

Ludwig Schigl, ehemaliger Geselle in der Tischlerei der Familie Schimek, kümmert sich nach dem Tod des Meisters um die drei Waisenkinder, die bei ihrer Tante leben. Er geht dabei so enthusiastisch vor, dass er bei der Suche nach einem Vormund nur Unordnung schafft. Das Chaos kann nur vor Gericht geklärt werden, wo Schigl zu Unrecht zu einer Haftstrafe verurteilt wird. Nach seiner Entlassung sieht er, was die Schimeks inzwischen ohne ihn angestellt haben, und ist fertig mit ihnen. Er überlegt es sich aber doch anders.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Familie Schimek: Hans Moser in Komödie um drei Waisen.

      Ganz auf Hans Moser (1880 – 1964) und seine unverwechselbare Komik des hektischen Cholerikers und sympathischen Grantlers, der immer Recht haben will, zugeschnittene Familienkomödie mit Verwechslungssituationen und aus Alltagsschwank stammendem Schmunzelhumor. E.W. Emo (1898 – 1975) gehörte zu den erfolgreichsten österreichischen Regisseuren und drehte häufig mit Moser, der hier den schönen Satz sagt: „Ich wende mich mit Abscheu von diesem undankbaren Haus!“. 1957 entstand ein Remake mit Theo Lingen.

    Kommentare