Filmhandlung und Hintergrund

Zu den bekanntesten Studien zum menschlichen Verhalten zählen die mittlerweile von Filmen wie „Ghostbusters“ oder dem unlängst gestarteten „Stanford Prison Experiment“ zitierten Menschenversuche des Stanley Milgram. Dieses künstlerisch wertvolle und vergleichsweise verspielte Portrait des Wissenschaftlers erzählt nicht nur von den Experimenten, sondern beleuchtet unterhaltsam und aufschlussreich auch deren Hintergrund...

Unter dem Eindruck der Verbrechen der Nazis und dem zeitnah in Israel stattfindenden Eichmann-Prozess startet der Psychologieprofessor Stanley Milgram in den frühen 1960er Jahren eine aufsehenerregende Versuchsreihe. Dabei werden ganz normale Bürger gebeten, ihnen nicht näher bekannten Probanden Denkaufgaben zu stellen und ihnen im Falle des Versagens eine sich zunehmend steigernde Dosis von Stromstößen zu verpassen. Es stellt sich heraus, dass im Ernstfall recht viele Leute zum Eichmann taugen würden.

Wie weit würden wir gehen? Dr. Milgram will es wissen und veranstaltet die entsprechenden Experimente. Auf Fakten basierendes Biopic über einen der spektakulärsten Menschenversuche der Geschichte.

Hat dir dieser Artikel gefallen? Dann hinterlasse uns einen Kommentar auf dieser Seite und diskutiere mit uns über aktuelle Kinostarts, deine Lieblingsserien und Filme, auf die du sehnlichst wartest. Wir freuen uns auf deine Meinung.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Zu den bekanntesten Studien zum menschlichen Verhalten zählen die mittlerweile von Filmen wie „Ghostbusters“ oder dem unlängst gestarteten „Stanford Prison Experiment“ zitierten Menschenversuche des Stanley Milgram. Dieses künstlerisch wertvolle und vergleichsweise verspielte Portrait des Wissenschaftlers erzählt nicht nur von den Experimenten, sondern beleuchtet unterhaltsam und aufschlussreich auch deren Hintergrund und Milgrams Privatleben. Mit Peter Sarsgaard und Winona Ryder eine recht aussichtsreiche Sache.

Kommentare