Eva und der Frauenarzt

  1. Ø 0
   1951
Eva und der Frauenarzt Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Eva und der Frauenarzt: In eine Rahmenhandlung eingebetteter Aufklärungsfilm bestehend aus Kurzdokumentationen.

Eva besucht mit Freund Fred ihren Frauenarzt. Dieser erklärt den beiden anhand von Aufklärungsfilmen, was man als junges Paar alles über Sexualkunde wissen muss. Dabei zeigt der Doktor Filme über unangenehme Geschlechtskrankheiten, die Fortpflanzung im Allgemeinen und das Wunder der Geburt im Besonderen. Dank dieses medizinischen Lehrgangs wissen Eva und Fred am Ende sehr viel mehr über Sex und was alles dazu gehört.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eingepackt in eine etwas langatmig geratene Rahmenhandlung um ein Rat suchendes junges Paar präsentiert Regisseur Erick Kobler mehrere kürzere Dokumentarfilme zum Thema Sexualaufklärung. Diese sind durchaus wissenschaftlich fundiert und fern von allem Spekulativen, was der Filmtitel durchaus impliziert. Die Titelrolle übernahm Edith Pranger, die nach ihrer eher kurzen Schauspielkarriere als engagierte Tierschutzaktivistin von sich reden machte.

Kommentare