Filmhandlung und Hintergrund

Kultregisseur Jess Franco nimmt sich der "Philosophie im Boudoir" des Marquis de Sade an.

Die ebenso junge wie unschuldige Eugenie darf ein Wochenende auf der romantischen Insel von Madame de Saint-Ange verbringen. Dort ist auch der Bruder der Madame anwesend, der mit Madame nicht nur mitunter das Bett sondern auch eine Vorliebe für die Schriften des Marquis de Sade teilt. Beide nehmen die „Erziehung“ Eugenies in die Hand, wodurch das Mädchen in einen Strudel aus Lust, Begierde, Erniedrigung und Grausamkeit gerät.

Bilderstrecke starten(4 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Eugénie

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Eugénie: Kultregisseur Jess Franco nimmt sich der "Philosophie im Boudoir" des Marquis de Sade an.

    Lange verschollen geglaubte Zusammenarbeit des Vielfilmers und Kultregisseurs Jess Franco („Vampyros Lesbos“) mit Exploitation-Guru Harry Alan Towers. Die lose auf der „Philosophie im Boudoir“ des Marquis de Sade basierende Mischung aus Sex und Horror wurde von Franco einmal als derjenige seiner Filme bezeichnet, den er am wenigsten hasst. Neben Marie Liljedahl und Maria Rohm ist auch Christopher Lee zu sehen, dem angeblich erst beim Betrachten des fertigen Produkts klar wurde, dass er in einem Sexfilm mitgewirkt hatte.

Kommentare