1. Kino.de
  2. Filme
  3. Es war die erste Liebe

Es war die erste Liebe

  

Filmhandlung und Hintergrund

Dröges Liebesdrama um einen angehenden Priester und ein 17-jähriges Mädchen.

Peter Lauterbach, ein in sich gekehrter junger Mann, besucht ein katholisches Priesterseminar. Um ihn nach dem Verlust seiner Eltern auf andere Gedanken zu bringen, bringt ihn sein Onkel Hans auf dem Gut seines Nachbarn Bergmann in Schleswig-Holstein unter. Dort verliebt sich der scheue Peter in die hübsche Annika, die 17-jährige Tochter des Hauses. Und so steht er schon bald vor einer wegweisenden Entscheidung: Soll er seine Berufsabsichten weiter verfolgen oder mit dem Mädchen eine Beziehung eingehen?

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

4,2
5 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(2)
3Sterne
 
(1)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Es war die erste Liebe: Dröges Liebesdrama um einen angehenden Priester und ein 17-jähriges Mädchen.

    Einfach strukturierte Liebesgeschichte, die mit herausragenden (Christian Wolff und Richard Häussler) sowie attraktiven (Marion Michael alias „Liane, das Mädchen aus dem Urwald“) Schauspielern besetzt ist. Allerdings gelang es dem eher unbedarften Regisseur Fritz Stapenhorst nicht, deren Potenzial auszuschöpfen. Auch der erfahrene Veit Harlan, der Stapenhorst ersetzte, in den Credits aber nicht auftaucht, konnte das mit religiösen Motiven verbrämte Drama nicht vor der Belanglosigkeit bewahren.

Kommentare