ES Poster

Stephen Kings „Es 2“: Dreharbeiten starten im Sommer! Details zur Fortsetzung 2019

Kristina Kielblock  

Fürs erste geschlagen, aber noch lange nicht besiegt: Der nächste Kampf gegen Pennywise steht schon bevor. 2019 soll er in die Kinos kommen und die Produktion soll diesen Sommer in Toronto starten. Jessica Chastain verhandelt jetzt wirklich um eine Rolle in der Fortsetzung.

Der erste Teil des neuen Remakes von Stephen Kings „Es“ erzählt von sieben Kindern im Alter von 11 Jahren, die in der fiktiven Kleinstadt Derry den Kampf gegen ein namenloses Monster aufnehmen – „Es“.

Produktion beginnt im Juni 2018 in Toronto!

Von Omega Underground haben wir erfahren, dass die Dreharbeiten zu „Es 2“ am 18. Juni 2018 in Port Hope/Toronto starten sollen. Geplant ist, zunächst Proben und grundlegende Aufnahmen in den Pinewood Toronto Studios durchzuführen. Der Dreh soll dann im Oktober oder November bereits abgeschlossen sein. Port Hope dient den Filmemachern als Derry und wahrscheinlich starten die Dreharbeiten in den Sommerferien, um einfacher ganze Straßen und Gebäude für die Arbeiten abzusperren. Zu den Darstellern ist leider immer noch wenig bekannt. Die Rückkehr von Bill Skarsgård als Pennywise wird sicher erwartet, Jessica Chastain befindet sich nach längeren Gerüchten nun tatsächlich in Verhandlungen mit dem Produktionsstudio New Line Cinema um die Rolle als erwachsene Beverly Marsh – so sagt es Variety.

„Es 2“: Der Clown kehrt zurück

Die Kinder halten den Kampf nach einem gruseligen Ereignis in der Kanalisation fälschlicherweise für beendet, schwören sich aber, zurückzukehren, falls Pennywise jemals wieder in Derry auftauchen sollte. 27 Jahre später scheint es dann so, als wäre die böse Kreatur zurück. Der Horror beginnt mit der Ermordung eines homosexuellen Mannes, dann verschwinden auch wieder Kinder. Mike – in der neuen Fassung wahrscheinlich eher Ben – trommelt die anderen von damals zusammen, um den Kampf gegen „Es“ erneut aufzunehmen. Die Kinder von damals sind als Erwachsene in alle Winde zerstreut und haben teilweise sehr erfolgreiche Karrieren vorzuweisen. Sie kommen wieder als „Club der Verlierer“ zusammen und versuchen gemeinsam, das Monster zu stellen und „Es“ endgültig zu besiegen.

Das „Es“ Charakterquiz - Wer bist du?

Wer spielt die Erwachsenen?

Es erscheint möglich, dass Jessica Chastain die Rolle der Beverly Marsh spielen könnte. Regisseur Andy Muschietti hat kein Geheimnis daraus gemacht, dass sie seine absolute Favoritin für die Rolle ist und in einem Interview mit Screen Rant gab sie diese Liebeserklärung nun in vollem Ausmaß zurück. Barbara und Andy Muschietti seien für sie wie Familie und sie würde ausgesprochen gerne im zweiten „Es“-Teil dabei sein. Es ist somit wahrscheinlich nur noch eine Frage von Verträgen und Terminen. Wir haben uns auch schon einige Gedanken über die ideale Besetzung der Erwachsenen gemacht, das Ergebnis seht ihr hier als Bilderstrecke:

Stephen Kings „Es 2“: Diese Darsteller wünschen wir uns als Erwachsene

Kinostart für zweiten Teil von „Es“ offiziell

Auch der zweite Teil soll wieder im IMAX-Kino gezeigt werden! Der offizielle Starttermin ist schon beschlossen: Ab dem 6. September 2019 macht Pennywise wieder die Kinosäle unsicher, ließ Warner Bros. verlauten. Der erste Teil hatte Rekorde an der Kinokasse gebrochen und Einnahmen von 700 Millionen Dollar weltweit stehen einem Budget von ca. 35 Millionen Dollar gegenüber.

Trailer zu „Es“

Sequel zu „Es“ ist auf dem Weg

Eigentlich – so die ursprünglichen Pläne von Warner – sollten beide Teile gemeinsam produziert werden. Wie Regisseur Muschietti erklärte, sei das Team aber nur knapp mit den Dreharbeiten zu „Es“ Teil 1 zurechtgekommen. In einem Interview mit Variety gab er die bisherigen Pläne zu Teil 2 bekannt: „Wir werden das machen. Wir haben das Drehbuch wahrscheinlich im Januar beendet. Idealerweise würden wir mit den Vorbereitungen im März starten. Im ersten Teil geht es nur um die Kids, im zweiten Teil erscheinen diese Charaktere als Erwachsene und wir sehen Flashbacks von 1989, als sie noch Kinder waren.“  Das Drehbuch zum Sequel verfasst Gary Dauberman, der auch am Drehbuch zu „Es“ schon mitgewirkt hat. Extra Flashback-Szenen wurden nicht gedreht, Muschietti sagt aber, man könne einige der nicht verwendeten Szenen benutzen.