ES Poster

Kinocharts: Massiver Erfolg - „Es“ bricht landesweit Kino-Rekorde

Ronny Zimmermann  

Das deutsche Kino-Land wird trotz zwei neu eingestiegener US-Boliden weiterhin von Bully regiert, aber im Land der unbegrenzten Möglichkeiten selbst hat sich eine Riesensensation in den Kinos ereignet.

Auch in seiner vierten Woche konnte kein anderer Film der Großleindwandversion der „Bullyparade“ das Wasser reichen. Obwohl die Zuschauerzahlen naturgemäß rückläufig sind, ist der Film mit nun beinahe 1,5 Millionen Zuschauern im Begriff, der erfolgreichste deutsche Film des noch laufenden Jahres zu werden.

Die beiden Neueinsteiger aus den USA „Barry Seal – Only in America“ und „The Circle“ mit den zwei beliebtesten Toms jenseits des Atlantiks (Cruise und respektive Hanks) sicherten sich Platz zwei und drei, lockten aber nicht einmal annähernd so viele deutsche Zuschauer in die Kinos wie der erstplatzierte Film.

Kinocharts Deutschland: Deutschland ist weiterhin Bully-Land

1. „Bullyparade – Der Film“ — 175.000 Zuschauer (1,45 Millionen Euro Umsatz)

2. „Barry Seal – Only in America“ — 110.000 Zuschauer (1,00 Millionen Euro Umsatz)

3. „The Circle“ — 100.000 Zuschauer (0,89 Millionen Euro Umsatz)

4. „Annabelle 2“ — 90.000 Zuschauer (0,83 Millionen Euro Umsatz)

5. „Killer’s Bodyguard“ — 60.000 Zuschauer (0,54 Millionen Euro Umsatz)

Quelle: Blickpunkt Film

Kinocharts USA: Ein Horror-Clown läutet eindrucksvoll den Kino-Herbst ein

Den Protesten diverser Clown-Vereinigung zum Trotz, „Es“ hat an diesem Wochenende einen mehr als beeindruckenden Start in den USA hingelegt. Mit einem Einspielergebnis von über 117 Millionen US-Dollar lässt der Film den zweiten Neueinsteiger der Woche „Home Again“ mit beinahe 110 Millionen US-Dollar Abstand hinter sich. Damit ist der Film auch gleichzeitig der am erfolgreichsten gestartete Horrorfilm aller Zeiten.

Das ist das eindeutige Urteil der Kritiker zu „Es“!

Außerdem ist „Es“ mit diesem Wochenendergebnis schon jetzt auf dem fünften Platz der erfolgreichsten Rated-R-Filme (FSK 16 oder 18 in Deutschland) aller Zeiten und setzt sich auf den zweiten Platz hinter „Deadpool“, auf die Liste der besten Eröffnungswochenenden von Rated-R-Filmen. Wären in Florida wegen der Hurrikan-Gefahr nicht über 150 Kinos an diesem Wochenende geschlossen geblieben, hätte „Es“ sich wohl dort an die Spitze gesetzt.

1. „It“ — 117,15 Millionen US-Dollar

2. „Home Again“ — 9,03 Millionen US-Dollar

3. „Killer’s Bodyguard“ —4,85 Millionen US-Dollar

4. „Annabelle 2“ — 4,0 Millionen US-Dollar

5. „Wind River“ — 3,21 Millionen US-Dollar

Quelle: Box Office Mojo

Obwohl das Einspielergebnis von „Es“ vor allem die Macher des Filmes freuen dürfte, hat der fulminante Einstieg in den Kinoherbst auch einen bitteren Beigeschmack. Mit seinem Einspielergebnis deckt der Film nämlich rund 75% der gesamten Einspielergebnisse der zwölf erfolgreichsten Kinofilme an diesem Wochenende in den USA ab. Der Ausblick in die Zukunft des Kinojahres 2017 in den USA ist somit weiterhin äußerst trüb.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. ES
  5. Kinocharts: Massiver Erfolg - „Es“ bricht landesweit Kino-...