ES Poster

Gruseliger Trick: So schnappte sich Bill Skarsgård die Rolle des Pennywise!

Susan Engels  

In den USA konnte die Neuverfilmung von Stephen Kings „Es“ bereits den Titel des erfolgreichsten Horrorfilms aller Zeiten für sich gewinnen. Auch in Deutschland konnte die Romanadaption nach dem zweiten Wochenende bereits über 2,1 Millionen Zuschauer verbuchen. Zu verdanken hat der Horror-Hit seinen Erfolg unter anderem einer hervorragenden Darsteller-Riege, in der Bill Skarsgård mit seiner Verkörperung als Pennywise das Zepter in die Hand nimmt. Wie wir jetzt erfahren haben, durchaus zurecht, denn ein besonderes Talent des Schweden sorgte bei dem Regisseur Andrés Muschietti schon im Vorfeld für große Begeisterung.

Im Zuge des deutschen Kinostarts von „Es“ kommen mit der Zeit immer mehr Informationen und Details über die Dreharbeiten des Horror-Hits ans Tageslicht. Wie wir jetzt durch Digital Spy erfahren haben, überraschte der Schauspieler Bill Skarsgård beim Casting für die Besetzung des Horror-Clowns Pennywise mit einem überraschenden Talent, das dem Regisseur sogar die aufwendige Überarbeitung mittels 3D-Computertechnick (CGI) ersparte.

Darum lohnt es sich, nach dem Abspann von „Es“ sitzen zu bleiben!

10 Clown-Filme mit Alptraum-Garantie!

Bill Skarsgård überzeugte mit gruseligem Augen-Trick

Im Zuge der Vorbereitungen zu „Es“ hatte sich Andrés Muschietti im Vorfeld natürlich überlegt, welche Eigenschaften Pennywise als die wohl wichtigste und gruseligste Figur des Films auszeichnen sollten. Ähnlich wie ein Chamäleon sollte dieser nämlich in einigen ausgewählten Szenen seine Augen in entgegengesetzte Richtungen drehen, um einen möglichst verstörenden Effekt zu erzielen.

Im Rahmen der ersten Proben berichtete der Regisseur seinem Hauptdarsteller Bill Skarsgård, von seiner Vision, die mit Hilfe von digitaler Nachbearbeitung realisiert werden sollte. Zur Überraschung des Regisseurs entgegnete Skarsgård aber stattdessen nur mit „I can do it!“ und stellte sein ungewöhnliches Talent augenblicklich unter Beweis, in dem er gleichzeitig ein Auge nach rechts und eins nach links blicken ließ.

Hier könnt ihr euch noch mal den Trailer zum erfolgreichsten Horrorfilm des Jahres anschauen:

Er spielt den bösen Clown in „Es“

Muschietti zeigte sich nach dieser gekonnten Demonstration umso begeisterter von seinem „Wunderkind“, schließlich stehen die Chancen, den Augendreher tatsächlich zu beherrschen, äußerst gering.

Offensichtlich stellte sich der 27-jährige Schwede als wahrer Glücksgriff heraus, der neben seinem schauspielerischen Talent auch seine Gesichtsmuskeln glaubhaft einzusetzen weiß. Wer jetzt neugierig geworden ist, der kann sich auf der großen Leinwand von dem verstörenden Augen-Trick überzeugen lassen. „Es“ läuft seit dem 28.09.2017 in den deutschen Kinos.