1. Kino.de
  2. Filme
  3. Erotikon - Karussell der Leidenschaften

Erotikon - Karussell der Leidenschaften

Filmhandlung und Hintergrund

Vierecksgeschichte mit der jungen Ingrid van Bergen.

Zwei junge Paare gehen vor dem Zweiten Weltkrieg gemeinsam auf Ferienreise, genießen im Wald und auf der Heide ihre Vorstellungen von freier Liebe und wechseln die Partner ohne Probleme. Nach dem Krieg treffen sie sich an alter Stelle in einem zerstörten Schloss wieder und lassen alte und neue Bande aufleben. Zum Schluss bleiben sie bei ihren jeweiligen ersten Partnern brav beieinander. Kommentiert wird das Treiben von einem alten Lustgreis mit Arg, der die Schlossruine beaufsichtigt.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Erotikon - Karussell der Leidenschaften: Vierecksgeschichte mit der jungen Ingrid van Bergen.

    Kurioser Erotikfilm mit vielen Striptase-Szenen, auch als „Karneval der Liebe“ geführt. Der slowenische Regisseur Bostjan Hladnik war Assistent von Claude Chabrol und inszenierte 38 Filme, darunter zwei deutsche Produktionen (diese und „Maibritt, das Mädchen von den Inseln“), beide mit Gunnar Möller („Ich denke oft an Piroschka“). Ingrid van Bergen hatte zuvor in den Edgar-Wallace-Krimis „Der Rächer“ und „Das Geheimnis der gelben Narzissen“ gespielt. Die „Filmkritik“ pries 1963 den „knusprigen Busen der Ursula Oberst, sonst Märchentante im SDR“.

Kommentare