Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Emil und der kleine Skundi

Emil und der kleine Skundi

   Kinostart: 27.03.1997

Skyjahöllin: Spannende Unterhaltung für Kinder, die alle Elemente guter Unterhaltung für kleine Filmfans enthält: Eine mitreißend erzählte Story, ein cleverer Held, ein süßes Hündchen an seiner Seite und die prächtige Kulisse der isländischen Berge machen „Emil und der kleine Skundi“ zu einem Kinderkinospaß, bei dem auch die begleitenden Eltern auf ihre Kosten kommen könnten.

zum Trailer

Emil und der kleine Skundi im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

Filmhandlung und Hintergrund

Spannende Unterhaltung für Kinder, die alle Elemente guter Unterhaltung für kleine Filmfans enthält: Eine mitreißend erzählte Story, ein cleverer Held, ein süßes Hündchen an seiner Seite und die prächtige Kulisse der isländischen Berge machen „Emil und der kleine Skundi“ zu einem Kinderkinospaß, bei dem auch die begleitenden Eltern auf ihre Kosten kommen könnten.

Der kleine Emil lebt bei seinen Eltern in Reykjavik und hat nur eins im Kopf: Er will einen kleinen Hund. Er kratzt seine gesamten Ersparnisse zusammen und jobbt in einer Tischlerei, bis er sich einen Welpen leisten kann. Als sein Vater den Hundebesitz strikt verbietet, läuft Emil von zu Hause fort. Sein Ziel: Er will zu seinem Großvater, der in den einsamen Bergen Islands lebt.

Der achtjährige Emil aus Reykjavik wünscht sich nichts sehnlicher als einen kleinen Hund. Da seine Eltern dagegen sind, arbeitet er und spart sein ganzes Geld. Als sein Vater auch jetzt noch ablehnend bleibt, läuft Emil von zu Hause fort. Die rührende und spannende Story plus wunderschönen Landschaftsaufnahmen bietet gute Unterhaltung für die Kids.

Darsteller und Crew

  • Kári Gunnarsson
    Kári Gunnarsson
  • Gudrún Gísladóttir
    Gudrún Gísladóttir
  • Hjalti Rögnvaldsson
    Hjalti Rögnvaldsson
  • Olafía Hrönn Jónsdóttir
    Olafía Hrönn Jónsdóttir
  • Sigurdur Sigurjónsson
    Sigurdur Sigurjónsson
  • Steindór Hjörleifsson
    Steindór Hjörleifsson
  • Gísli Halldórsson
    Gísli Halldórsson
  • Thorsteinn Jónsson
    Thorsteinn Jónsson
  • Sigurdur Sverrir Pálsson
    Sigurdur Sverrir Pálsson
  • Valdis Oskarsdóttir
    Valdis Oskarsdóttir
  • Christoph Oertel
    Christoph Oertel

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(2)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Wertvoll”

      Der 8jährige Emil, dessen Eltern sich wegen eines Hausbaus abrackern müssen, verdient sich mit Gelegenheitsjobs das Geld, um sich einen Welpen kaufen zu können, der dann aber nicht in die Wohnung darf.

      Jurybegründung:

      Der Ausschuss würdigt einen geradlinigen Film für die Zielgruppe der Fünf- bis Zehnjährigen. Dieser Film berichtet aus der Sicht des Jungen, der immer im Bild ist, den die Kamera auch besonders einzufangen weiß. Der Ausschuss empfindet den Film als konstruktiv und nicht demprimierend, als realitätsbezogen und durchaus als dem hohen Standard des skandinavischen Kinderfilms entsprechend. Der kleine Kári Gunnarssson spielt seine Rolle als Junge, der sich einen Hund wünscht und ihn sich tatsächlich erringt, mit hinreißender Natürlichkeit. Die anderen kindlichen Rollen sind ebenfalls gut besetzt. Zwar werden viele Probleme nur angerissen, die Konflikte werden jedoch tw. zu leicht gelöst. Für den Ausschuss ist dieses dramaturgische Element ein wesentlicher Teil der Sichtweise dieses Kinderfilms. Zwar sind die Erwachsenen nur holzschnittartig gezeichnet (möglicherweise eine Folge der als lieblos empfundenen Synchronisation), ihre Sprache erscheint auch manchmal fremd, aber selbst bei der Darstellung des Alkoholproblems wird keiner decouvriert. Keine Person wird negativ dargestellt.

      Quelle: Deutsche Film- und Medienbewertung (FBW)
      Mehr anzeigen
    1. Spannende Unterhaltung für Kinder, die alle Elemente guter Unterhaltung für kleine Filmfans enthält: Eine mitreißend erzählte Story, ein cleverer Held, ein süßes Hündchen an seiner Seite und die prächtige Kulisse der isländischen Berge machen „Emil und der kleine Skundi“ zu einem Kinderkinospaß, bei dem auch die begleitenden Eltern auf ihre Kosten kommen könnten.
      Mehr anzeigen

    Kommentare