Filmhandlung und Hintergrund

„Elizabeth“: Keine dröge Geschichtsstunde, sondern einen opulent inszenierten Höllentrip in die düster-grausame Welt der elisabethanischen Ära liefert der indische Regisseur Shekhar Kapur („Bandit Queen“) mit diesem atmospärisch stimmigen Historiendrama ab. Garant für das Höchstmaß an Authentizität sind die prächtige Ausstattung sowie das detailgenaue Kostüm- und Produktionsdesign, vor allem aber das vielschichtige...

„Elizabeth“: Die Protestantin Elizabeth Tudor wird im Jahr 1558 trotz heftiger Proteste des überwiegend katholischen Adels zur englischen Königin gekrönt. Sir William Cecil, ihr treuester Berater, schlägt ihr vor, zwecks Sicherung der Herrschaft eine Vernunftehe mit dem Duc d’Anjou, dem Neffen der französischen Königin, einzugehen. Doch Elizabeth ist seit frühester Jugend in Robert Dudley verliebt und lehnt ab. Kurz darauf entgeht sie nur knapp zwei Attentaten. Entschlossen an der Macht zu bleiben, übt Elizabeth fürchterliche Rache an ihren Gegnern…

„Elizabeth - Das goldene Königreich“: Den Thron hat Elizabeth I gegen alle Widerstände bestiegen, nun muss sie sich als Regentin des größten Weltreichs des 16. Jahrhunderts behaupten. Der spanische König Philip II trachtet unverhohlen nach ihrem Amt. Während die Königin sich auf den Krieg mit Spanien vorbereitet, kann Elizabeth sich ihrer Gefühle für Sir Walter Raleigh nicht erwehren, ohne ihnen nachgeben zu dürfen. Zugleich macht ihr engster Vertrauter Walsingham Verräter am eigenen Hof aus, darunter Elizabeths Cousine Mary, Königin von Schottland.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Elizabeth“: Keine dröge Geschichtsstunde, sondern einen opulent inszenierten Höllentrip in die düster-grausame Welt der elisabethanischen Ära liefert der indische Regisseur Shekhar Kapur („Bandit Queen“) mit diesem atmospärisch stimmigen Historiendrama ab. Garant für das Höchstmaß an Authentizität sind die prächtige Ausstattung sowie das detailgenaue Kostüm- und Produktionsdesign, vor allem aber das vielschichtige Königinnen-Porträt der jungen Australierin Cate Blanchett („Oscar und Lucinda“).

    „Elizabeth - Das goldene Königreich“: Neun Jahre nach dem siebenfach Oscar-nominierten Meisterwerk „Elizabeth“, mit dem das Startum von Cate Blanchett begründet wurde, liefert Shekhar Kapur mit seinem ersten Film seit „Die vier Federn“ von 2002 die überfällige Fortsetzung ab. Erneut überzeugt der ausgesprochen moderne Blick auf die Epoche, mit dem Kapur in erlesenen Bildern schwelgt, die stets in reizvollem Kontrast zu den Intrigen und Manövern am Hof stehen. Blanchetts Porträt einer Frau, die sich nie eine Blöße geben darf, ist einmal mehr exquisit.

Kommentare