Filmhandlung und Hintergrund

Haunted-House-Horrorfilm über einen Jungen, der wegen einer Krankheit von der Außenwelt isoliert wird — doch das Krankenhaus entpuppt sich bald als Gefängnis.

Der junge Eli (Charlie Shotwell) leidet an einer seltenen Autoimmunerkrankung. Im Gegensatz zu anderen Kindern kann er nicht im Freien herumtollen. Die Außenwelt wäre tödlich für Eli. Deshalb wird der Junge unter der Leitung der Ärztin Dr. Isabella Horn (Lili Taylor) in ein abgelegenes Krankenhaus in ein komplett steriles und von der Umwelt abgeschottetes Zimmer verlegt. Doch Eli ist nicht allein — und bald entwickelt sich das Zimmer, das ihn beschützen soll, zum tödlichen Gefängnis.

„Eli“ — Hintergründe

Mit seinem Drehbuch zum Horrorfilm „Eli“ hatte es Autor David Chirchirillo („Cheap Thrills“) schon im Jahr 2015 auf die Blacklist der besten unverfilmten Drehbücher Hollywoods geschafft. Seither macht das Projekt große Sprünge. Neben Produzent Trevor Macy („The Strangers“) konnte inzwischen auch Regisseur Ciarian Foy („Sinister II“) der Produktion zugeordnet werden. Und obwohl über die genaue Handlung von „Eli“ noch Rätselraten herrscht, konnten mit Jungstar Charlie Shotwell („Alles Geld der Welt“) und Lili Taylor („Conjuring - Die Heimsuchung“) die beiden Hauptrollen besetzt werden.

In Deutschland erscheint der Horrorfilm „Eli“ am 18. Oktober 2019 bei Netflix.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare