Filmhandlung und Hintergrund

Dokumentarfilm über das tragische Schicksal der Familie von Albert Einsteins, die während des Zweiten Weltkrieges in Italien von SS-Männern hingerichtet wird.

Die beiden Mädchen Paola und Lorenza sind noch Kinder, als sie im Spätsommer des Jahres 1944 Zeugen eines grausamen Verbrechens werden. Am 3. August erscheinen einige uniformierte Deutsche auf dem Landgut der Familie Einstein. Während der berühmte Physiker Albert Einstein sich ins Exil in die USA retten konnte, lebt sein Cousin, Robert Einstein, mitsamt seiner Familie, der Frau Caesarina und den beiden Töchtern Luce und Cici, in Italien. Sicher sind sie dort jedoch nicht.

Während Familienvater Robert Einstein bei Partisanen unterkommen ist, tauchen mehrere SS-Männer auf dem Landgut Tenuta dell Focardo auf. Die Männer schleppen die Familie in den Garten und richten dort Caesarina sowie ihre beiden Töchter Luce und Cici kaltblütig hin. Lediglich Lorenza Mazzetti, die Nichte der Einsteins, und ihre Zwillingsschwester Paola überleben. In der Dokumentation von Friedemann Fromm kehren sie nach mehr als 70 Jahren an den Ort des Verbrechens zurück.

„Einsteins Nichten“ - Hintergründe

Trotz seiner bahnbrechenden wissenschaftlichen Erkenntnisse war der Physiker Albert Einstein dem Regime des Dritten Reiches ein Dorn im Auge. Weil er sich zum Judentum bekannte und öffentlich Kritik an der NSDAP übte, floh Einstein nach der Machtergreifung ins Exil in die USA. Die Familie seines Cousins Robert lebte zu der Zeit bereits in Italien. Dort wurde die Familie angeblich wegen „Spionage“ hingerichtet. Nach der Ermordung seiner Frau und der beiden Töchter versuchte Robert verzweifelt, die Täter zu finden. Als die Suche erfolglos blieb, beging Robert Einstein am 13.Juli 1945, seinem 32. Hochzeitstag, Selbstmord.

Der Fall der Familie Einstein wird auch heute noch von der Ermittlungsgruppe Nationalsozialistische Gewaltverbrechen des Landes Kriminalamts untersucht. Seit 2007 untersucht das LKA und hat im Jahr 2011 sogar einen Aufruf in der TV-Sendung „Aktenzeichen XY … ungelöst“ gestartet, um den Mörder zu finden. Die einzigen Zeugen sind Einsteins Großnichten Lorenza und Paola, die sich in der Dokumentation „Einsteins Nichten“ an die Tat erinnern. Einfühlsam begleitet der Adolf-Grimme-Preis-Träger Friedmann Fromm („Die Wölfe„, „Weißensee„) die beiden Zeitzeugen auf ihrem Weg in eine düstere Vergangenheit.

Bilderstrecke starten(3 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Einsteins Nichten

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,7
14 Bewertungen
5Sterne
 
(13)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare