Einmal Bulle, immer Bulle (1. Staffel, 16 Folgen)

Filmhandlung und Hintergrund

Krimiserie um eine Familie, bei der (fast) alle bei der Polizei arbeiten.

Im Mittelpunkt der Polizisten-Serie steht die Familie Krause: Vater Rudi und Mutter Carla sind Hauptkommissare und arbeiten in unterschiedlichen Abteilungen des Berliner Landeskriminalamtes. Tochter Hanne ist Oberkommissarin beim „Kriminaldauerdienst“. Sohn Benjamin ist gerade 18 geworden und fand seine Polizisten-Familie bislang eher „uncool“. Als sein Vater jedoch im Dienst schwer verletzt wird, ändert sich seine Haltung und er beginnt ein Praktikum bei der Polizei. Lediglich der älteste Sohn Sebastian entscheidet sich gegen eine Polizei-Karriere und arbeitet als Fotograf auf dem Lande.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Einmal Bulle, immer Bulle (1. Staffel, 16 Folgen): Krimiserie um eine Familie, bei der (fast) alle bei der Polizei arbeiten.

    Mit einer ermittelnden Polizisten-Familie beschritt das ZDF bewusst neue Krimi-Pfade. Entstanden ist eine gelungene Mischung aus Familien- und Krimi-Serie, in der Familie Krause nicht nur spannende Fälle, sondern auch viele private Probleme lösen muss. Die Serie setzte zudem auf bewährte Fernsehfilm- und Serien-Schauspieler wie Michael Greiling oder Renate Krößner, die für ihre Rolle als allein erziehende Mutter in der TV-Serie „Bruder Esel“ u. a. mit dem Grimme-Preis ausgezeichnet wurde.

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Einmal Bulle, immer Bulle (1. Staffel, 16 Folgen)