Herbie kommt voll in Fahrt

Ehemalige BEM-Accounts  

Ein perlweißer VW Käfer startete seinen Motor, um die ganze Welt zu erobern – mit Herz, Charme und einem Eigenleben.

Ist Herbie nicht ein toller Käfer? Bild: Buena Vista

Am 13. März 1969 rollte Herbie in „Ein toller Käfer“ über die Leinwände Amerikas und zauberte ein Lächeln in die Gesichter des Publikums. Man muss nicht immer schön sein, um der Star eines Films zu werden – Herbie schaffte es durch seine wohlgeformte Eleganz mit einer gehörigen Portion Niedlichkeit.

Wer dachte, das Drehbuch sei um den possierlichen Vierräder herum entstanden, der irrt sich. Ursprünglich ging es nur um ein Auto. Der kleine Käfer machte erst beim Hauptrollen-Casting auf sich aufmerksam, in dem er die Blicke der Disney-Mitarbeiter auf sich zog und von den Toyotas und Volvos um sich herum ablenkte.

Ein Mal ist nicht genug

Aufgrund des großen Erfolges sollte der tolle Käfer mit der Nummer 53 noch ein paar weitere Male ins Rennen gehen. Zuletzt gab es 2005 mit „Herbie Fully Loaded“ ein Revival der Herbiemania.

Zu den Kommentaren

Kommentare