Bradley Cooper: Regiedebüt in "A Star Is Born"?

Kino.de Redaktion |

Hollywoodstar Bradley Cooper zieht es hinter die Kamera. Nach seiner Rolle in American Sniper, dem jüngsten Film von Leinwandlegende Clint Eastwood, möchte nun auch Cooper unter die Regisseure. Laut den US-Branchenblättern "Hollywood Reporter" und "Variety" soll sich der 40-jährige bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Warner bros. für die Inszenierung des schon seit einiger Zeit geplanten Remakes des Filmmusical-Welterfolgs A Star Is Born befinden.

Bradley Coopers Regiebestrebungen scheinen seriöser Natur. Außer für A Star Is Born wird er als möglicher Regisseur mit Honeymoon With Harry in Verbindung gebracht. Das größer ambitionierte Projekt ist aber sicherlich die Neuauflage von A Star Is Born. Die Geschichte handelt von einem alkoholkranken Musiker, der eine junge talentierte Sängerin kennenlernt und sich in diese verliebt. Die Romanze gerät aber schnell in die Abwärtsspirale. Während sie schnell zum Star aufsteigt, zerstört der Suff sein Leben. Im Original aus dem Jahre 1976 schlüpften Country-Ikone Kris Kristofferson (Blade-Trilogie) und Barbra Streisand (Unterwegs mit Mum) in die Rollen des ungleichen Paars.

Clint Eastwood lässt Bradley Cooper ran

Ursprünglich wollte sich Clint Eastwood bereits 2011 des Remakes annehmen. Die weibliche Hauptrolle sollte damals niemand geringeres als R&B-Star Beyoncé übernehmen. Durch ihre Schwangerschaft geriet das Projekt in der Folge aber in die Warteschleife. Durch die äußerst gelungene Zusammenarbeit zwischen Eastwood und Bradley Cooper in American Sniper - und der nicht unerheblichen Tarsache, dass der Film weltweit knapp 530 Millionen Dollar einspielte - scheint nun Cooper seine Chance als Regisseur zu erhalten.

Sollte der Film zustande kommen, würde es sich um die insgesamt vierte Verfilmung von A Star Is Born handeln: 1937 gelangte Ein Stern geht auf mit den damaligen Stars Janet Gaynor und Fredric March in die deutschen Kinos; 1954 folgte mit Judy Garland und James Mason in den Hauptrollen Ein neuer Stern am Himmel; und zuletzt 1976 die Fassung mit Kris Kristofferson und Barbra Streisand, die auch als die populärste gilt.

(Bild: Warner)

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Bradley Cooper gibt Regiedebüt

    Der "Hangover"-Star wechselt hinter die Kamera und verfilmt den Hollywood-Klassiker "A Star Is Born" neu. Für die weibliche Hauptrolle will er einen Megastar gewinnen.

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Bradley Cooper: Regiedebüt in "A Star Is Born"?

    Hollywoodstar Bradley Cooper zieht es hinter die Kamera. Nach seiner Rolle in American Sniper, dem jüngsten Film von Leinwandlegende Clint Eastwood, möchte nun auch Cooper unter die Regisseure. Laut den US-Branchenblättern "Hollywood Reporter" und "Variety" soll sich der 40-jährige bereits in weit fortgeschrittenen Verhandlungen mit Warner bros. für die Inszenierung des schon seit einiger Zeit geplanten Remakes des...

    Kino.de Redaktion  
  • Macht Tom Cruise Beyonce zum Star?

    Superstar Tom Cruise steht mit dem Sci-Fi-Epos Oblivion, der eventuellen Fortsetzung des 80er-Klassikers Top Gun, dem bisher unbenannten Les-Grossman-Projekt und einigen anderen Projekten jede Menge Arbeit ins Haus. Am gespanntesten wartet die Filmwelt allerdings auf seine Darstellung als Rockmusiker Jacee Staxx in der bereits abgedrehten Musicalverfilmung Rock of Ages. Anscheinend hat Cruise bei den Dreharbeiten Spaß...

    Kino.de Redaktion  
  • Clint Eastwood und Beyoncé gebären einen Star!

    Es gibt Namen, bei denen man als Filmfan stutzen muss, wenn man sie zusammen in einem Satz hört. Clint Eastwood und Beyoncé ist so eine Kombination - an die wir uns wohl nun aber gewöhnen müssen. Dass die R’n’B-Queen schon seit einer Weile als Hauptdarstellerin in der Neuauflage des Musicalklassikers A star is born (hierzulande im Jahre 1954 als Ein neuer Stern am Himmel in den Kinos zu sehen) vorgesehen ist, war...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare

  1. Startseite
  2. News
  3. Film-News
  4. Ein Stern geht auf
  5. Bradley Cooper: Regiedebüt in "A Star Is Born"?