Filmhandlung und Hintergrund

Isabelle Adjani bringt Dörfler der Provence um den Verstand.

Die bildschöne Eliane betört die Männer einer Kleinstadt in der Provence. Die aufregende Dorfschöne verbirgt ein Geheimnis. In Wahrheit sucht sie besessen die drei Männer, die vor 20 Jahren in ihrem Geburtsjahr ihre Mutter vergewaltigten. Eliane heiratet den Automechaniker Florimond, genannt Pin Pon, macht ihm zum Werkzeug ihres Rachefeldzugs. Als Eliane vom Vater erfährt, dass er ihr die Rache längst abgenommen hat, ist es zu spät: Zwei weitere Menschen sterben, Pin Pon muss ins Gefängnis. Eliane wird wahnsinnig, landet in der Anstalt.

Hervorragender Beziehungskrimi aus Frankreich voll Spannung und Erotik. Isabelle Adjani in einer Glanzrolle.

Bilderstrecke starten(8 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ein mörderischer Sommer

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein mörderischer Sommer: Isabelle Adjani bringt Dörfler der Provence um den Verstand.

    Der erfolgreichste französische Film 1983. Das Elisabethanische Rachedrama in der flirrenden Hitze der Provence um die Zerstörung von Existenzen, Tod und Wahnsinn brachte Isabelle Adjani, der das Kunststück gelingt, Sex-Appeal zu ironisieren, verdient den César als Beste Hauptdarstellerin. Elianes Suche nach Identität ist Teil des raffinierten Drehbuchs, das Krimiautor Sébastien Japrisot („Der aus dem Regen kam“) nach eigener Romanvorlage (1977) mit süffisanten inneren Monolgen und Off-Kommentaren verschiedener Erzähler anreicherte.

Kommentare