Filmhandlung und Hintergrund

Thrillerklassiker von J. Lee Thompson, in dem Gregory Peck vor Robert Mitchum zittern muss.

Max Cady bereitet Anwalt und Familienvater Sam Bowden auf seine Rache vor: Bowden hatte Cady wegen Vergewaltigung acht Jahre ins Gefängnis gebracht, weil er ihn für moralisch schuldig hielt. Cady terrorisiert die Familie: Erst muss der Hund dran glauben, dann werden Bowdens Ehefrau Peggy und Tochter Nancy zur Zielscheibe. Er ist so geschickt, dass man ihm nichts nachweisen kann. Der verzweifelte Bowden greift zur Selbstjustiz: Er lockt Cady auf sein Hausboot in den Sümpfen und tötet ihn.

Der Sexualverbrecher Max Cady will sich nach seiner Haftentlassung an dem Anwalt rächen, der ihn ins Gefängnis brachte. Auf einem Hausboot kommt es zum entscheidenden Duell. Spannender Psychothriller mit einem glänzend aufgelegten Robert Mitchum in der Rolle des diabolischen Verbrechers.

Bilderstrecke starten(5 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ein Köder für die Bestie

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Köder für die Bestie: Thrillerklassiker von J. Lee Thompson, in dem Gregory Peck vor Robert Mitchum zittern muss.

    Einer der spannendsten Thriller aller Zeiten, der mit geschickten Schockmomenten den Zuschauer in die lange und qualvolle Terrorsituation einbezieht. Robert Mitchum und Gregory Peck liefern grandiose Leistungen als von Rache beseelter brutaler Psychopath bzw. als zur Weißglut getriebener Familienvater. Ebenso wirksam für den Suspense wurde die dissonante Filmmusik von Hitchcock-Hauskomponist Bernard Herrmann. Im Remake von Martin Scorsese (1991) treten Peck und Mitchum in kleinen Gastrollen auf.

News und Stories

Kommentare