Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Ein großer graublauer Vogel

Ein großer graublauer Vogel


Ein großer graublauer Vogel: Rätselfilm des Schamoni-Bruders Thomas.

Ein großer graublauer Vogel

  • Kinostart: 09.04.1971
  • Dauer: 95 Min
  • Genre: Thriller
  • Produktionsland: BRD, Italien
  • Filmverleih: unbekannt

Filmhandlung und Hintergrund

Rätselfilm des Schamoni-Bruders Thomas.

Landstreicher Belotti erzählt dem Dichter Tom-X, er sei früher Wissenschaftler gewesen und habe mit vier Kollegen eine Formel zur Weltbeherrschung entwickelt. Man habe sie, um Unheil zu vermeiden, in ein Gedicht verschlüsselt, von dem er aber nur einen Vers kenne. Als Belotti bei einem Entführungsversuch ums Leben kommt, versucht Tom-X, die vier Wissenschaftler zu finden. Er gerät unter die Agenten von Herrn Cinque, denen sich Journalist Gio anschließt. Schließlich stellt sich heraus, dass alles der Fantasie von Tom-X entsprungen ist.

Darsteller und Crew

  • Rolf Becker
    Rolf Becker
  • Klaus Lemke
  • Sylvie Winter
  • Umberto Orsini
  • Walter Ladengast
  • Bernd Fiedler
  • Olivera Vuco
  • Lukas Ammann
  • Robert Siodmak
  • Thomas Schamoni
  • Uwe Brandner
  • Hans Noever
  • Max Zihlmann
  • Dietrich Lohmann
  • The Can

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein großer graublauer Vogel: Rätselfilm des Schamoni-Bruders Thomas.

    Oder auch nicht. Denn der Rätselfilm von Thomas Schamoni, mittlerer der Schamoni-Brüder Peter und Ulrich, ist so umständlich, sprunghaft und ziellos erzählt, dass die Handlung mysteriös und die Dramaturgie beliebig wirken. Sein Film erlebte nur wenige Festivalaufführungen. Schamoni inszenierte danach Fernsehfilme („Platzangst“). Als Tom-X ist Regisseur Klaus Lemke („48 Stunden bis Acapulco“) zu sehen, als Killer Bill Marquard Bohm (aus Rudolf Thomes Filmen) und in einem Gastauftritt Regisseur Robert Siodmak.
    Mehr anzeigen