Ein ganz gewöhnlicher Held

   Kinostart: 25.07.2019

The Public: Gesellschaftskritisches Drama über eine Gruppe von Obdachlosen, die in einer Bibliothek Schutz sucht – was fälschlicherweise als Geiseldrama gewertet wird.

zum Trailer

Ein ganz gewöhnlicher Held im Stream

weitere Anbieter und mehr Informationen

„Ein ganz gewöhnlicher Held“ im Kino

Noch sind keine Kinotickets in diesem Ort verfügbar.

Filmhandlung und Hintergrund

Gesellschaftskritisches Drama über eine Gruppe von Obdachlosen, die in einer Bibliothek Schutz sucht – was fälschlicherweise als Geiseldrama gewertet wird.

Wenn Bibliothekar Stuart (Emilio Estevez) morgens zur Arbeit fährt, warten bereits die ersten Besucher ungeduldig vor dem Gebäude. Es sind Obdachlose, die sich dort aufwärmen, waschen und das Internet benutzen können. Stuart kennt ein paar von ihnen bereits mit Namen und muss neben seiner bilbiothekarischen Arbeit auch oft Schlichten und Frieden zwischen den Besuchern wahren.

Als eine kräftige Kältewelle über Cincinnati hereinrollt, beschließt eine Gruppe von Obdachlosen, den Lesesaal der städtischen Bibliothek zum Nachtquartier umzufunktionieren. Gemeinsam mit Stuart und dessen Mitarbeiterin Myra (Jena Malone) verbarrikadieren sie sich und von Außen entsteht der Eindruck, es handle sich um eine Geiselnahme. Das ruft schnell die Polizei und auch lokale Nachrichtensender auf den Plan.

Obwohl die Situation in den Räumlichkeiten der Bibliothek weitestgehend friedlich ist und Stuart im Namen der Obdachlosen versucht zu vermitteln, soll der Lesesaal geräumt werden. Gelingt es Stuart, die Polizeibeamten umzustimmen?

„Ein ganz gewöhnlicher Held“ – Hintergründe

Emilio Estevez, der im „Breakfast Club“ bereits Mitte der 80er seinen großen Durchbruch feiern konnte, übernimmt in „Ein ganz gewöhnlicher Held“ nicht nur die Hauptrolle, sondern schrieb auch das Drehbuch und übernahm den Regieposten. Als seine Gegenspieler sehen wir Alec Baldwin als Detective Bill Rampsted und Christian Slater als übereifrigen Bürgermeisterkandidaten und Staatsanwalts Josh Davis. Ergänzt wird der Cast von „Orange is the new Black“-Star Taylor Schilling, Jena Malone („Tribute von Panem“-Reihe) und Gabrielle Union („Breaking In“).

Mit seinem neuen Film kritisiert Estevez deutlich den Umgang der (amerikanischen) Gesellschaft mit den Ausgegrenzten, Wohnungslosen, Arbeitslosen. Im Meer des Kapitalismus scheint die Bibliothek eine Insel zu sein, auf der die Obdachlosen des Films Zuflucht finden und außerdem Zugang zu Bildung und Information. Estevez wirbt mit „Ein ganz gewöhnlicher Held“ für mehr Hilfsbereitschaft und Solidarität für mittellose Menschen und versucht, ihren Problemen Gehör zu verschaffen.

Am 25. Juli 2019 startet „Ein ganz gewöhnlicher Held“ in den deutschen Kinos.

Bilderstrecke starten(18 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ein ganz gewöhnlicher Held

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

4,3
6 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(1)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(1)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kommentare

  1. Startseite
  2. Alle Filme
  3. Ein ganz gewöhnlicher Held