Filmhandlung und Hintergrund

Ein ermordeter Eishockey-Trainer führt Matula ins Frankfurter Zuhälter-Milieu.

Privatdetektiv Matula wird von dem mit ihm befreundeten Eishockey-Star René Beiler aus dem Schlaf gerissen. Er behauptet, gerade seinen mit ihm aufs Heftigste zerstrittenen Trainer, Klaus Seidl, ermordet aufgefunden zu haben. Zwar schaltet Matula unmittelbar Rechtsanwalt Dr. Lessing ein, René aber, den ein Zeuge am Tatort erkannte, wird unter dringendem Mordverdacht verhaftet. Nun starten Detektiv und Anwalt ihre Ermittlungen, die sie von der Eishockey-Halle bis in die Frankfurter Halbwelt führen.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Ein Fall für zwei: Unter Freunden: Ein ermordeter Eishockey-Trainer führt Matula ins Frankfurter Zuhälter-Milieu.

      Der dem „Ein Fall für zwei“-Publikum bereits vertraute Rolf Liccini drehte die Folge der ZDF-Krimi-Reihe um das Frankfurter Gespann Anwalt Dr. Lessing/Detektiv Matula 2003. Das Skript zur Story, die in der Welt des Profisports spielt, wurde von Johannes Dräxler und Remy Eyssen verfasst – Autoren, die auch schon für die Serie aktiv waren. Die Hauptrollen bekleiden Paul Frielinghaus und Claus Theo Gärtner. Daneben wirkt in der Episode unter anderen Nina Petri mit.

    Kommentare