Filmhandlung und Hintergrund

Das ungewöhnliche Duo Matula/Renz bekommt es mit einem mutmaßlich aus Eifersucht begangenen Mord zu tun.

Die Liebesbeziehung zwischen den Arbeitskollegen Angelika und Robert ist alles andere als einfach, vor allem weil Robert in Sachen Eifersucht ein echter Paranoiker ist. Nun unterstellt Robert dem gemeinsamen Vorgesetzten Freese ein Verhältnis mit Angelika und droht ihm im Laufe einer Aussprache mit dem Tod. Als dieser kurz darauf tatsächlich ermordet wird, gerät Robert natürlich rasch ins Visier der polizeilichen Ermittlungen. Er betraut Matula mit der Aufklärung des für ihn so heiklen Falls.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Fall für zwei: Tatzeit: Das ungewöhnliche Duo Matula/Renz bekommt es mit einem mutmaßlich aus Eifersucht begangenen Mord zu tun.

    Regisseur Michael Mackenroth (drehte TV-Serien wie „Faust“ oder „Eurocops“) drehte die Folge der deutschen Krimi-Reihe um das beliebte Frankfurter Team 1987 fürs ZDF. Für das Drehbuch zeichnete Karlheinz Willschrei verantwortlich. Neben den Hauptdarstellern Claus Theo Gärtner und Günter Strack, die seit 1981 als Duo ermitteln, sind unter anderem Arthur Brauss und Gunter Berger zu sehen, sowie Bernd Fischerauer (der selbst schon „Ein Fall für zwei“ inszenierte) in einer Nebenrolle. Die Filmmusik stammt von Birger Heymann.

Kommentare