Filmhandlung und Hintergrund

Ein Medizinprofessor, Chefarzt der Neurochirurgie, wird erschossen. Matula findet als Verdächtige sowohl den unzufriedenen Patienten als auch die junge Ehefrau sowie den entlassenen Mitarbeiter...

Anwalt Dr. Voss stellt sich in den Dienst von Dr. Singer, der seinen ehemaligen Vorgesetzten Prof. Kempinski ermordet haben soll. Kempinski hatte vor geraumer Zeit dafür gesorgt, dass der suchtkranke Singer nicht weiter in der Klinik beschäftigt wurde, für die beide tätig waren. Die Indizien gegen Singer wiegen schwer, sodass sich Dr. Voss entscheidet, Privatdetektiv Matula einzuschalten. Der stellt nun Ermittlungen im beruflichen wie privaten Umfeld des Opfers an.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Ein Fall für zwei: Kunstfehler: Ein Medizinprofessor, Chefarzt der Neurochirurgie, wird erschossen. Matula findet als Verdächtige sowohl den unzufriedenen Patienten als auch die junge Ehefrau sowie den entlassenen Mitarbeiter...

    Regisseur Ulrich Möller („Holiday Affair“) drehte diese Folge der erfolgreichen ZDF-Krimi-Serie um Detektiv Matula und Anwalt Dr. Voss 1999. Die Story steuerten die beiden Skript-Autoren Johannes Dräxler und Remy Eyssen bei. Neben Claus Theo Gärtner und Mathias Herrmann in den Hauptrollen sind Johanna-Christine Gehlen, Axel Pape und Oliver Bröcker als Episoden-Darsteller zu sehen. Auch diese Folge des Serienklassikers erzielte bei der Erstausstrahlung eine überdurchschnittliche Einschaltquote.

Kommentare