Filmhandlung und Hintergrund

ARD-Serie mit Marion Kracht als Privatdetektivin und Mutter.

Nadja Paulsen steht vor den Trümmern ihres Lebens: Nach Scheidung und einem schweren Autounfall, der sie zu einem langen Aufenthalt in einer Reha-Klinik zwang, will ihr Ex-Mann das alleinige Sorgerecht für den gemeinsamen Sohn Max. Doch Nadja hat nicht vor, so schnell aufzugeben und beschließt zu kämpfen. Dazu braucht sie erst einmal einen Job und da kommt ihr der Zufall zu Hilfe. Denn sie lernt den Privatdetektiv Henry Wilkens kennen, der ihr, überrascht von ihrem Scharfsinn und psychologischem Gespür, spontan einen Job anbietet.

Bilderstrecke starten(27 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Ein Fall für Nadja (1. Staffel, 6 Folgen)

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

3,0
2 Bewertungen
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(1)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Ein Fall für Nadja (1. Staffel, 6 Folgen): ARD-Serie mit Marion Kracht als Privatdetektivin und Mutter.

    Marion Kracht spielt die sympathische Titelfigur der Familienserie, von der die ARD zunächst sechs Folgen sozusagen zur Probe im Herbst 2007 zeigen wollte. Doch nach vielversprechendem Start mit knapp 3,8 Millionen Zuschauern, wollten am Ende nur noch 2,4 Millionen (Markanteil 7,3 Prozent) zusehen, sodass die ARD die Ausstrahlung sogar eine Woche früher als geplant beendete. Grit Boettcher („Ein verrücktes Paar“; „Hotel Paradies“) war hier nach langer Zeit als Mutter von Marion Kracht wieder einmal in einer größeren Serienrolle zu sehen.

Kommentare