Nach „Dreiviertelmond“ und „Hin und weg“ dreht Regisseur Christian Zübert nun das Drama „Ein Atem“ mit Jördis Triebel und Benjamin Sadler über das Schicksal zweier Frauen.

Regisseur Christian Zübert (Dreiviertelmond) bringt in wenigen Tagen das bewegende Drama Hin und weg mit Florian David Fitz in die Kinos, schon beginnt er mit den Dreharbeiten für sein neustes Werk Ein Atem. In den Hauptrollen der deutsch-griechischen Koproduktion spielen Jördis Triebel („Westen“), Benjamin Sadler („Anleitung zum Unglücklichsein“) und die Newcomerin Chara Mata Giannatou mit.

Jördis Triebel und Benjamin Sadler auf dem Weg nach Athen

Und darum geht es: Zwei Frauen. Eine Reise. Ein verlorenes Kind und ein Atem, der beide Frauen vereint. Eine zerrissene und liebende Mutter auf der Suche nach ihrem Kind. Eine Schwangere auf der Flucht vor der Verantwortung. Zwei Frauen, so unterschiedlich sie auch sind, werden an die Grenzen der Menschlichkeit getrieben. Dennoch sind sie verbunden durch einen Atemzug, der alles entscheidet…

Das Drehbuch schrieb Christian Zübert nach einer Idee von seiner Frau Ipek Züber, die sich bereits gemeinsam für die erfrischende Tragikomödie Dreiviertelmond mit Elmar Wepper verantwortlich zeigten. Die Dreharbeiten haben bereits in Frankfurt begonnen und werden in Köln sowie in der griechischen Metropole Athen fortgesetzt. Der Senator Film Verleih bringt den Film nächstes Jahr in die Kinos.

Zu den Kommentaren

News und Stories

Kommentare