Filmhandlung und Hintergrund

Unter den drei frühen Filmen des E-Kulturanarchos Christoph Schlingensief, unter denen sich, wenn man so will, ein Kunstwerk, ein durchgeknallter Trash-Ulk, und eine Massenmedien-taugliche Medienmeditation befinden, bietet dieses ästhetisch an Casper David Friedrich gemahnende Eiswüsten-Bilderrätsel und erste Filmwerk des späteren Provokateurs der Kulturnation einmalige Eindrücke am Zelluloidmeter sowie eine zumindest...

Auf einer Insel im Ozean lebten die Menschen einst in Frieden und dauernder Partylaune, doch nun hat Zwietracht und Hoffnungslosigkeit Besitz von der Gesellschaft ergriffen. Freudloser Kapitän des winterlich verwehten Eilands ist der verdächtig an einen Vampirgraf erinnernde Baron Tante Teufel, dem schon manche schöne Maid zum Opfer fiel. Als in plötzlich wahre Liebe das Packeis zu brechen droht, sieht der eifersüchtige Blaublütler buchstäblich rot.

Um die Liebe im Keim zu ersticken, schreckt Baron Tante Teufel vor keiner Missetat zurück. Originelle Auseinandersetzung mit der deutschen Romantik im Erstlingswerk des E-Kultur-Punks Christoph Schlingensief.

Bilderstrecke starten(9 Bilder)
Alle Bilder und Videos zu Egomania - Insel ohne Hoffnung

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Unter den drei frühen Filmen des E-Kulturanarchos Christoph Schlingensief, unter denen sich, wenn man so will, ein Kunstwerk, ein durchgeknallter Trash-Ulk, und eine Massenmedien-taugliche Medienmeditation befinden, bietet dieses ästhetisch an Casper David Friedrich gemahnende Eiswüsten-Bilderrätsel und erste Filmwerk des späteren Provokateurs der Kulturnation einmalige Eindrücke am Zelluloidmeter sowie eine zumindest originelle Auseinandersetzung mit der viel beschworenen deutschen Romantik.

Kommentare