Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. E dio disse a Caino

E dio disse a Caino

Filmhandlung und Hintergrund

Klaus Kinski tobt in diesem Italo-Western im nächtlichen Tornado als Racheengel.

Nach zehn Jahren Zwangsarbeit im Steinbruch wird der unschuldig verurteilte Gary Hamilton begnadigt. In der Postkutsche lernt er Dick, Sohn von Acombar kennen, der ihm Mord und Raub in die Schuhe geschoben, Herrenhaus und Freundin Maria, die ihn verriet, gestohlen hat. Gary entkommt Acombars Männern und versteckt sich auf einem Indianerfriedhof. Während eines nächtlichen Tornados rechnet er ab. Alle kommen zu Tode. Das Haus brennt nieder. Gary verteilt sein verstecktes Geld an Bewohner, die ihm geholfen hatten und reitet davon.

Darsteller und Crew

  • Klaus Kinski
    Klaus Kinski
    Infos zum Star
  • Peter Carsten
  • Marcella Michelangeli
  • Antonio Cantafora
  • Luciano Raffaelli
  • Guido Lollobrigida
  • Maria Luisa Sala
  • Giacomo Furia
  • Antonio Margheriti
  • Giovanni Addessi
  • Riccardo Pallottini
  • Luciano Trasatti
  • Nella Nannuzzi
  • Carlo Savina

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • E dio disse a Caino: Klaus Kinski tobt in diesem Italo-Western im nächtlichen Tornado als Racheengel.

    Außergewöhnlich düsterer Italo-Western mit Klaus Kinski (Kopfgeldjäger in Sergio Corbuccis Meisterwerk „Leichen pflastern seinen Weg“) als wortkargem Rächer in einer seiner besten Rollen. Regisseur Antonio Margheriti (Pseudonym Anthony M. Dawson) inszenierte Horrorfilme („Sieben Jungfrauen für den Teufel“), Agententhriller, Sandalenfilme und sechs Italo-Western („Fünf blutige Stricke“). Höhepunkt des Films: Der sensationelle Showdown im Tornado.
    Mehr anzeigen