1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dynamite Heroes

Dynamite Heroes

Filmhandlung und Hintergrund

„Dynamite Fighters“: Hochbrisantes Actionspektakel gewaltvoller Machart, flammend in Szene gesetzt von den Produzenten Sham und Kuk, die auch für „Ultraforce I&II“ und „Born Hero“ verantwortlich zeichneten. „Magic Crystal“: Humorvolle Mixtur aus Kampfsport-Action und Fantasy-Abenteuer. Die Kampfszenen sind temporeich inszeniert mit einschlägigen Größen wie Richard Norton („Mission Terminate“), Cynthia Rothrock („Eyes...

„Dynamite Fighters“: Der chinesisch-japanische Krieg erlebte 1938 seinen blutigen Höhepunkt. In der Provinz Bhutan regiert der verhaßte und brutale General Toga. Um die Macht der Japaner zu brechen und die internierten Chinesen zu befreien, wird Chu King eingesetzt, eine Kampffliegerin und Meisterin der tödlichen Peitsche.

„Magic Crystal“: Privatdetektiv Harry erhält in Hongkong den Hilferuf eines Freundes aus Griechenland, der einen merkwürdigen Stein ausgegraben hat, für den sich KGB und Interpol interessieren. Nach einem ergebnislosen Trip nach Athen kehrt Harry mit der Familie seiner Schwester nach Hongkong zurück. Ohne sein Wissen führt sein kleiner Neffe den Stein, der sich als außerirdisches Energiefeld mit Wunderkräften entpuppt, im Handgepäck mit. Harry und seine Angehörigen müssen sich nun tatkräftig gegen die Nachstellungen des KGB wehren und können den Stein seinem wahren Eigentümer zurückgeben.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • „Dynamite Fighters“: Hochbrisantes Actionspektakel gewaltvoller Machart, flammend in Szene gesetzt von den Produzenten Sham und Kuk, die auch für „Ultraforce I&II“ und „Born Hero“ verantwortlich zeichneten.

    „Magic Crystal“: Humorvolle Mixtur aus Kampfsport-Action und Fantasy-Abenteuer. Die Kampfszenen sind temporeich inszeniert mit einschlägigen Größen wie Richard Norton („Mission Terminate“), Cynthia Rothrock („Eyes of the Dragon“) und Ricky Chan. Die phantastisch-turbulente Story nimmt einige Anleihen bei „E.T.“.

Kommentare