Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dying Declaration

Dying Declaration


Dying Declaration: TV-Verwirrspiel, dem so manches zu einem rechten Spannungsbogen fehlt. Regieveteran William Wiard („Ich, Tom Horn“) garantiert für solide Inszenierung ohne Höhepunkte.

Filmhandlung und Hintergrund

TV-Verwirrspiel, dem so manches zu einem rechten Spannungsbogen fehlt. Regieveteran William Wiard („Ich, Tom Horn“) garantiert für solide Inszenierung ohne Höhepunkte.

Tödlich getroffen weist Polizist Landers noch am Telefon die Spur für die Suche nach seinem Mörder: Vanessa Trautman, Besitzerin eines Freizeitclubs. Anwalt Eddie Capra erkennt schnell, daß die komplexe Angelegenheit so einfach nicht ist. Die Dienstmoral war ebenso lax wie verhängnisvoll. Capra klärt das tödliche Komplott, bei dem sich letztlich die Ehefrau des Ermordeten als Täterin herausstellt.

Tödlich getroffen weist Polizist Landers noch am Telefon die Spur für die Suche nach seinem Mörder. TV-Verwirrspiel, dem vermutlich so manches an einem rechten Spannungsbogen fehlt. Regieveteran William Wiard („Ich, Tom Horn“) garantiert für solide Inszenierung ohne Höhepunkte.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Kritikerrezensionen

  • TV-Verwirrspiel, dem so manches zu einem rechten Spannungsbogen fehlt. Regieveteran William Wiard („Ich, Tom Horn“) garantiert für solide Inszenierung ohne Höhepunkte.
    Mehr anzeigen