Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dutschke
  4. ZDF verfilmt die Biografie von Rudi Dutschke

ZDF verfilmt die Biografie von Rudi Dutschke

Ehemalige BEM-Accounts |

Dutschke Poster

Der Drehbuchautor Daniel Nocke und der Regisseur Stefan Krohmer beginnen für das ZDF im Frühjahr 2008 mit den Dreharbeiten zu „Rudi Dutschke“ (Arbeitstitel). Die beiden Filmemacher der Nach-68er-Generation werden die Lebensgeschichte Rudi Dutschkes in Form eines doku-fiktionalen Filmes erzählen, der gekennzeichnet ist durch die Verbindung von Interviewpassagen und inszenierten Szenen, die die entscheidenden Stationen seines Lebensweges nachzeichnen. Der Film setzt mit dem Jahr 1964 ein und beschreibt jene Zeit, in der Dutschke zur zentralen Figur der 68er-Bewegung aufstieg und in den Jahren 1967 und 1968 ihr maßgebliches Sprachrohr wurde, bis ihn im April 1968 ein Attentat aus dem politischen und öffentlichen Leben riss. Auch die danach beginnende Phase des Exils bis hin zu den ersten öffentlichen Auftritten in den siebziger Jahren wird in dem Film behandelt.

Gretchen Dutschke, deren Biographie „Wir hatten ein barbarisches, schönes Leben“ die Grundlage für das Projekt bildet, ist für den Film als Beraterin tätig. Die Interviews mit maßgeblichen Zeitzeugen, Weggefährten und auch Kontrahenten wurden seit September 2007 geführt und sind inzwischen größtenteils abgeschlossen. In ausführlichen Gesprächen schilderten und diskutierten Gretchen Dutschke, Wolfgang Kraushaar, Bernd Rabehl, Gaston Salvatore, Klaus Meschkat, Helga Reidemeister, Eberhard Diepgen und viele andere Auftreten, Wirkung und Persönlichkeit von Rudi Dutschke und reflektierten dabei auch die Gründe, die Rudi Dutschke zur Symbolfigur der 68er-Bewegung machten. Der Film zeichnet sowohl das Porträt des Menschen und Revolutionärs Rudi Dutschke als auch das Porträt einer Generation und ihrer Utopien und Enttäuschungen.

„Rudi Dutschke“ ist eine teamWorx-Produktion in Koproduktion mit dem ZDF (Produzenten Nico Hofmann, Benjamin Benedict). Die Redaktion haben Caroline von Senden und Esther Winkler.

Die Dreharbeiten sollen im April 2008 in Berlin beginnen, die Ausstrahlung ist für den Herbst 2008 geplant.

News und Stories

  • ZDF verfilmt die Biografie von Rudi Dutschke

    Ehemalige BEM-Accounts01.02.2008

    Der Drehbuchautor Daniel Nocke und der Regisseur Stefan Krohmer beginnen für das ZDF im Frühjahr 2008 mit den Dreharbeiten zu „Rudi Dutschke“ (Arbeitstitel). Die beiden Filmemacher der Nach-68er-Generation werden die Lebensgeschichte Rudi Dutschkes in Form eines doku-fiktionalen Filmes erzählen, der gekennzeichnet ist durch die Verbindung von Interviewpassagen und inszenierten Szenen, die die entscheidenden Stationen...