Filmhandlung und Hintergrund

Eine für chinesische Verhältnisse spektakuläre Starbesetzung sowie ein unerhörter Einfallsreichtum in punkto optischer Gestaltung und Effektchoreografie stehen gegen ein hanebüchenes Drehbuch und null Logik in diesem erfolgreichsten Kassenknüller am Hongkong-Boxoffice des Jahres 2000. Nichts neues also von der Martial-Arts-Front, Zuschauer, die an stilistisch ähnlichen Vorgängern wie „Downtown Torpedos“ oder „...

Macy wird von Ken vor dem Altar sitzen gelassen, bei der anschließenden Suche stellt sich heraus, dass sie weniger über ihren Ehemann in spe wusste, als sie sich je hätte träumen lassen. In Honkong trifft sie den jungen Architekten John, der von Ken einen ungedeckten Scheck erhielt. Gemeinsam reisen sie nach Tokio, wo sich herausstellt, dass auch das organisierte Verbrechen sowie internationale Spione Interesse an Ken zeigen. Mit Hilfe des undurchsichtigen Privatdetektivs Lam und seiner vierköpfigen Mädchenbrigade bringen sie Licht ins dunkle der Affäre.

Macy ist auf der Suche nach Ken, der sie vor dem Altar sitzen gelassen hat. Die Suche führt sie in Tokios Unterwelt. Unerhörter Einfallsreichtum in punkto optischer Gestaltung steht gegen hanebüchenes Drehbuch.

Alle Bilder und Videos zu Dungging gungleuk

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
(0)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Eine für chinesische Verhältnisse spektakuläre Starbesetzung sowie ein unerhörter Einfallsreichtum in punkto optischer Gestaltung und Effektchoreografie stehen gegen ein hanebüchenes Drehbuch und null Logik in diesem erfolgreichsten Kassenknüller am Hongkong-Boxoffice des Jahres 2000. Nichts neues also von der Martial-Arts-Front, Zuschauer, die an stilistisch ähnlichen Vorgängern wie „Downtown Torpedos“ oder „Final Option“ Gefallen fanden, sitzen auch hier in der ersten Reihe.

Kommentare