Für Links auf dieser Seite erhält kino.de ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder blauer Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. Kino.de
  2. Filme
  3. Dungeons & Dragons

Dungeons & Dragons

   Kinostart: 02.03.2023
  • Kinostart: 02.03.2023
  • Genre: Fantasyfilm
  • Produktionsland: USA
  • Filmverleih: Paramount

Filmhandlung und Hintergrund

Abenteuer-Fantasyfilm in der Welt von Dungeons & Dragons mit Chris Pine, Michelle Rodriguez und Hugh Grant.

Ein paar Würfel, die Regelbücher, ein Blatt Papier mit Stift, ein paar Freunde und die eigene Vorstellungskraft: Mehr braucht man nicht, um Dungeons & Dragons in den eigenen vier Wänden zu spielen. Einst von den Spielentwicklern Gary Gygax und Dave Arneson 1974 ins Leben gerufen, wurde das so genannte Pen & Paper Rollenspiel in fünf verschiedene Regelwerken weiterentwickelt. Ein Spieler kann aus zahlreichen Rassen und Klassen wählen, Gegner wie Kobolde, Trolle, Vampire, Ghoule und natürlich Drachen wollen der Spielgruppe an den Kragen.

„Dungeons & Dragons“-Filme

Besonders in den 1980er Jahren war das Rollenspiel von der Kirche als unsittlich verpöhnt. Nicht ganz unschuldig war die erste Verfilmung des Stoffes „Mazes and Monsters“ aus dem Jahr 1982 mit dem jungen Tom Hanks. 2000 wurde eine weitere „Dungeons & Dragons“-Realverfilmung in den Kinos gezeigt, diesmal mit Jeremy Irons in der Hauptrolle. Die Adaption konnte zwar keine großen Erfolge an den Kinokassen feiern, brachte immerhin zwei Fortsetzungen für das Heimkino hervor.

Nach zahlreichen rechtlichen Irrungen und Wirrungen ist nun eine Neuauflage von „Dungeons & Dragons“ mit Kinostart am 2. März 2023 angekündigt. Das Filmemacher-Duo Jonathan Goldstein und John Francis Daley nimmt dafür auf den Regiestühlen Platz, nachdem ihnen zuletzt mit „Game Night“ 2017 ein Überraschungserfolg an den Kinokassen gelang. Darin geriet ein klassischer Spieleabend unter Freunden (Jason Bateman, Rachel McAdams) vollkommen aus dem Ruder, während die Zuschauer viel zu lachen hatten.

Aktuell ist noch unklar, wie die Handlung der D&D-Neuverfilmung über die Fantasiewelten sein wird. Denkbar wäre einen Hybrid mit Rollenspiel-Elementen wie im „Playmobil“-Film oder eine vollkommene Fantasy-Geschichte in der weitläufigen Welt von „Dungeons & Dragons“ im Stile von „The Witcher“ zu erzählen.

„Dungeons & Dragons“ 2023 - Besetzung

Weil die Handlung aktuell ein streng gehütetes Geheimnis ist, sind bislang keine Informationen über die Besetzung an die Öffentlichkeit gekommen. Sicher ist, dass das Rollenspiel in Hollywood eine größere Beliebtheit genießt, als man anfangs denken dürfte. Zahlreiche Verweise in Serien wie „Big Bang Theory“, „Stranger Things“, „Buffy“, „Futurama“ und „Rick & Morty“ lassen darauf schließen.

Die größten „Dungeons & Dragons“-Fans unter den Hollywood-Stars sind etwa Joe Manganiello („Magic Mike“), der sogar einen D&D-inspirierten Keller in seinem Anwesen hat, Drew Barrymore („Santa Clarita Diet“), Matthew Lillard (Shaggy in den „Scooby Doo“-Filmen), Disney- und MCU-Regisseur Jon Favreau („Iron Man“ und „Der König der Löwen“), Talkshow-Host Stephen Colbert und nicht zuletzt Actionstar Vin Diesel („Fast & Furious“-Reihe). Vielleicht gelingt der Produktion der große Wurf und man kann einen dieser Hollywood-Fans verpflichten.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

3,3
7 Bewertungen
5Sterne
 
(4)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(3)

Wie bewertest du den Film?

News und Stories