1. Kino.de
  2. Filme
  3. Drive
  4. News
  5. Führt "Logan's Run" Regisseur Refn zu "Wonder Woman"?

Führt "Logan's Run" Regisseur Refn zu "Wonder Woman"?

Kino.de Redaktion |

Ein Film, den irgendwie niemand auf der Rechnung hatte, erhält momentan im Vorfeld seines Erscheinens von allen Seiten geradezu hymnische Kritiken. Gemeint ist Nicolas Winding Refns Actiondrama Drive, in dem Ryan Gosling als professioneller Fluchtautofahrer die Reifen quietschen lässt.

Der umtriebige dänische Filmemacher arbeitet mittlerweile an seiner nächsten Produktion, die ihn zum ersten Mal in die Gefilde der großen Hollywood-Blockbuster führt: Refn wird ein zeitgemäßes Remake des Sci-Fi-Klassikers Logan’s Run (alias Flucht aus dem 23. Jahrhundert) inszenieren. Sollte diese Großproduktion genügend Menschen in die Kinos locken, so stehen nach eigener Aussage Refns Chancen gut, sein absolutes Traumprojekt in Szene setzen zu dürfen: Wonder Woman. Der Regisseur hat auch schon die Idealbesetzung für die Superhelden-Ikone gefunden: Mad Men-Star Christina Hendricks.

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Nicolas Winding Refn plant Spionagestreifen "The Avenging Silence"

    Eigentlich hat Nicolas Winding Refn noch genug mit den Arbeiten für seinen in Los Angeles spielenden Horrorthriller The Neon Demon zu tun, doch der dänische Filmemacher, dem wir Drive und Only God Forgives verdanken, hat parallel dazu bereits eine Reihe anderer Projekte in der Entwicklung. In einem Interview, das Refn "Collider" gab, sprach er darüber, welches Filmprojekt er voraussichtlich nach The Neon Demon angehen...

    Kino.de Redaktion  
  • Keanu Reeves stößt zum Cast von The Neon Demon

    Matrix-Star Keanu Reeves, der in den letzten Jahren mit seiner Rollenauswahl und Filmprojekten etwas glücklos agierte, scheint derzeit eine Art Soft-Comeback zu feiern. Mit dem Low-Budget-Actioner John Wick konnte er die Gunst des Publikums für sich wiedergewinnen. Nun gesellt er sich zum Cast von Nicolas Winding Refn The Neon Demon. Der dänische Regisseur zählt derzeit zu den innovativsten Filmemachern Hollywoods...

    Kino.de Redaktion  
  • Ryan Goslings Regiedebüt darf nicht in die US-Kinos

    Zu heikel fürs Kino? Warner bros. verzichtet darauf, Ryan Goslings (Drive) lang erwartetes Fantasy-Drama Lost River in die amerikanischen Lichtspielhäusern zu bringen. Nachdem Lost River bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes Premiere feierte, belässt es Warner bros. bei einem Heimkino-Release. Justin Chang vom US-Medium "Variety" beschrieb den Film als brutales Märchen, das von einer zersplitterten Familie...

    Kino.de Redaktion  
  • Ryan Gosling bald Papa?

    Ryan Gosling, der Hollywood-Schauspieler für das Filmvergnügen mit ausgesprochenem Kultpotenzial, wie Drive oder Only God Forgives, wird allem Anschein nach bald Papa. Ganz allein hat er dieses Kunststück allerdings nicht bewerkstelligt. Die zugehörige Mama ist Schauspielkollegin Eva Mendes. Mit der attraktive Latina, die sieben Jahre älter als Gosling ist, führt der 33-Jährige bereits seit einiger Zeit eine On-Off-Beziehung...

    Kino.de Redaktion  

Kommentare