Drei vom Varieté

  1. Ø 0
   1954
Drei vom Varieté Poster

Filmhandlung und Hintergrund

Drei vom Varieté: Wirres Dreiecksdrama unter der Zirkuskuppel.

Das weibliche Mitglied eines Trapez-Trios muss sich zwischen Ehemann und Liebhaber entscheiden und trifft dann einen wahrlich drastischen Entschluss: Die Zirkuskünstlerin erschießt ihren Geliebten. Zu dieser Entscheidung kommt sie, weil sie nicht wie ihre Eltern enden will, denen eine zerrüttete Artistenehe einst zum Verhängnis wurde…

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User (0)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme
So werten die Kritiker (1 Stimmen)
5
 
Stimme
4
 
Stimme
3
 
Stimme
2
 
Stimme
1
 
Stimme

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

Kritikerrezensionen

  • Zirkus ist gut, Krimi ist gut, warum soll also nicht Krimi im Zirkus funktionieren? Das dachte sich wohl Regie-Routinier Kurt Neumann („Die Fliege“), der frei nach Motiven von Felix Hoflaenders Roman „Der Eid des Stefan Huller“ diese wenig durchdachte Psycho-Trapeznummer in Szene setzte. Die Hauptdarstellerin Ingrid Andree kennt man am ehesten aus „Peter Voss, der Millionendieb“ oder „Die Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull“. Ausnahmsweise passend der Alternativtitel: „Spiel mit dem Leben“.

Kommentare