Filmhandlung und Hintergrund

Kreuzbrave Kreuzung aus diversen Verkleidungskomödien mit Christian Berkel und Maria Furtwängler.

Patrick (Christian Berkel) kehrt von seinem einjährigen USA-Aufenthalt nach München zurück. Freund Jochen (Michael Lerchenberg) sollte eigentlich das Haus hüten, stattdessen gewährt er drei beziehungsgestressten Frauen (Maria Furtwängler, Katharina Stemberger, Cosima von Borsody) in Patricks Villa Zuflucht. Der will diese Anti-Männer-WG herausfordern und zieht kurzerhand als Patricia verkleidet bei sich ein. Doch die zwischenmenschlichen Folgen hat der abgebrühte Geschäftsmann nicht bedacht.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

5,0
1 Bewertung
5Sterne
 
(1)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Drei Frauen und (k)ein Mann: Kreuzbrave Kreuzung aus diversen Verkleidungskomödien mit Christian Berkel und Maria Furtwängler.

    Regisseur Hans Jürgen Tögel („Der Alte“, „Das Traumschiff“), Garant für leicht verdauliche Fernsehunterhaltung, greift unbekümmert in die Transgender-Kiste, um doch nur wieder das alte Schubladen-Denken zu bedienen. Die Geschichte ist in den ersten Sekunden vorhersehbar, und das komödiantische Spiel von Christian Berkel, sonst eher zwielichtiger Zwirnträger vom Dienst, macht den krampfhaften Kleiderklamauk leider auch nicht lustiger. Charlie’s Tante und Mrs. Doubtfire lassen nur gähnend grüßen.

Kommentare