Am Wochenende präsentieren einige Sender wieder verschiedene Free-TV-Premieren.

Den Anfang macht am Samstag, 6. September 2008 um 20.15 Uhr, das Drama „Dreamer – Ein Traum wird wahr“ mit Kurt Russell bei Sat.1. Der Film dreht sich um den Pferdetrainer Ben Crane, der mit seiner Frau Lily und Tochter Cale auf dem Hof des arroganten Ranchers Palmer lebt. Als sich dessen bestes Pferd Sonya bei einem Rennen, bei dem es nie hätte starten dürfen, das Bein bricht, soll Ben das Tier töten. Seiner Tochter zuliebe weigert sich Ben, was ihn teuer zu stehen kommt: Er wird gefeuert, darf aber Sonya als Abfindung mitnehmen. Da taucht ein junger Jockey auf und behauptet, die Stute zum Sieg beim Breeder's Cup reiten zu können …

Ebenfalls am Samstag strahlt ProSieben um 00.25 Uhr den Thriller „Hangman – Das mörderische Spiel“ aus. Es beginnt mit einem banalen Computerspiel und endet in tödlichem Ernst: Grace Mitchell findet eines Tages in ihrem Wohnzimmer einen erhängten Mann, der ihr völlig fremd ist. Scheinbar ist der Ermordete das neueste Opfer des Serienkillers „Hangman“, der eigentlich selbst schon längst tot ist. Lieutenant Nick Roos beginnt in einem äußerst komplizierten Fall zu ermitteln, und begibt sich in ein Netz aus Intrigen und Verschwörungen unter den Ärzten einer psychiatrischen Klinik …

Eine Stunde später - um 1.25 Uhr – präsentiert RTL die Free-TV-Premiere von „Der Venedig Code“. Der Film erzählt die Geschichte des jungen amerikanischen Kunstgutachters Patrick Donovan, der im Auftrag einer Versicherung nach Venedig reist, um drei teure Gemälde der Galleria dell'Accademia auf ihre Echtheit zu prüfen. Als in der Nacht vor der Prüfung Giorgiones „La Tempesta“ von unbekannter Hand entwendet wird, entwickelt Donovan den Ehrgeiz, das Bild selbst wieder aufzuspüren. Scheinbare Unterstützung erhält er dabei sowohl von der verführerischen Tochter eines Galeristen als auch von einem fadenscheinigen, doch mächtigen Hehler… Den Abschluss bildet am Sonntag, 7. September 2008 um 20.15 Uhr, der Actionfilm „The Fast and the furious: Tokyo Drift“ bei RTL. Wie schon die beiden Vorgänger wurde auch der dritte Teil der beliebten „The Fast and the Furious“-Reihe in grandioser Art und Weise inszeniert - diesmal vom taiwanesischen Regie-Newcomer Justin Lin. Der Film dreht sich um den Außenseiter Sean Boswell, der ein absoluter Adrenalin-Junkie und besessen von Autorennen ist. Diese Leidenschaft bringt ihm allerdings große Probleme mit den amerikanischen Behörden ein - ein Gefängnisaufenthalt droht. Seine Mutter schickt ihn deshalb zu seinem Vater, einem ehemaligen US-Marinesoldaten, nach Tokyo. Über seinen Landsmann Twinkie lernt Sean schnell den Untergrund der japanischen Metropole kennen und wird in die Kreise der lokalen Tuning-Szene eingeführt. Dort sind illegale Drift-Rennen in engen Parkhäusern oder den verstopften Straßen Tokios absolut angesagt. Schon bald hat den PS-Freak das Rennfieber wieder gepackt..

Zu den Kommentaren

News und Stories

  • Free-TV-Premieren am Wochenende

    Am Wochenende präsentieren einige Sender wieder verschiedene Free-TV-Premieren. Den Anfang macht am Samstag, 6. September 2008 um 20.15 Uhr, das Drama „Dreamer – Ein Traum wird wahr“ mit Kurt Russell bei Sat.1. Der Film dreht sich um den Pferdetrainer Ben Crane, der mit seiner Frau Lily und Tochter Cale auf dem Hof des arroganten Ranchers Palmer lebt. Als sich dessen bestes Pferd Sonya bei einem Rennen, bei dem es nie...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare