Filmhandlung und Hintergrund

Zweimal Hongkong-Action mit Jackie Chan.

„Action Hunter“: Anwalt Johnny soll für eine Chemiefabrik in Hongkong eine Einigung mit Farmbesitzerin May herbeiführen, die die Fabrik wegen Umweltverschmutzung verklagt hat. Als er erkennt, dass seine Auftraggeber Drogen produzieren und er sich in May verliebt hat, wechselt er die Seiten. „City Hunter“: Privatdetektiv City Hunter soll die Tochter eines japanischen Geschäftsmanns observieren und gerät so an Bord eines Schiffes, das von Gangstern gekapert wird. Gemeinsam mit einem jungen Spieler nimmt er den Kampf auf.

Darsteller und Crew

Kritiken und Bewertungen

So werten die User ø 0,0
5
 
Stimmen
4
 
Stimmen
3
 
Stimmen
2
 
Stimmen
1
 
Stimmen
So werten die Kritiker (1 Stimme)
5
 
0 Stimmen
4
 
0 Stimmen
3
 
0 Stimmen
2
 
0 Stimmen
1
 
0 Stimmen

Wie wertest Du? Klicke auf einen der Sterne:

    Kritikerrezensionen

    • Dragons Forever / Cheng shi lie ren: Zweimal Hongkong-Action mit Jackie Chan.

      Zweimal Hongkong-Action mit dem akrobatischen Jackie Chan, der sich wie üblich für die Seite des Guten und die charmanten Damen entscheidet. Während „Action Hunter“ auf Umweltbewusstsein setzt und vor allem durch sein fulminantes Finale besticht, nimmt der Slapstick-Actioner „City Hunter“ schon früh an Fahrt auf und beeindruckt durch atemberaubende Stunts. Mit an Bord in der Rolle der Bösewichter ist hier auch Westpersonal in Gestalt der Kickboxer Gary Daniels und Richard Norton.

    Kommentare