Dragonball Super: Broly Poster

„Dragon Ball Super: Broly“ – VVK zum Kinostart 2019 ist gestartet

Teresa Otto  

Son Goku und Vegeta müssen ihre Kräfte vereinen, um den starken Gegner Broly zu bezwingen. Einer der letzten Saiyajins verfügt über immense Kraft und findet seinen Weg im Januar 2019 in die deutschen Kinos.

Der deutsche Kinostart für den jüngsten „Dragonball“-Kinofilm steht endlich fest! „Dragon Ball Super: Broly“ wird am Dienstag, den 29. Januar 2019 in der japanischen Original-Fassung mit deutschen Untertiteln in über 200 Kinos deutschlandweit zu sehen sein. Hier seht ihr den Kinotrailer!

Dank der KAZÉ Anime Nights kommt „Dragon Ball Super: Broly“ somit binnen zwei Monate nach japanischem Kinostart hierzulande in die Kinos. Als i-Tüpfelchen könnt ihr bereits seit dem 30.11.2018 eure Tickets im Vorverkauf für das actionreiche Aufeinandertreffen zwischen den Saiyajins erwerben.

Nachdem die Serie „Dragon Ball: Super“ in Japan bereits im März 2018 ihr Ende fand, werden die Abenteuer von Son Goku, Vegeta & Co. nun im Kino fortgesetzt. Dabei treffen unsere Helden auf den gleichermaßen gefürchteten wie geliebten Bösewicht Broly, der ebenfalls ein Saiyajin ist und sogar stärker als Freezer sein wird.

„Dragon Ball Super: Broly“ seht ihr in diesen Kinos, VVK gestartet

Insgesamt habt ihr bei 200 verschiedenen Kinos die Möglichkeit „Dragon Ball Super: Broly“ zu sehen. Neben den größten Kinoketten wie Cineplex, Cinestar, Cinemaxx, Kinopolis und UCI habt ihr in weiteren Programmkinos die Möglichkeit den Anime zu sehen. Die vollständige Liste aller 200 beteiligter Kinos findet ihr hier.

Der Vorverkauf für das einmalige Kinoevent ist bereits gestartet, der Anime ist ab 12 Jahren freigegeben. Auf den Homepages der einzelnen Kinobetreiber könnt ihr eure „Dragonball“- Tickets erwerben – meist in der Event-Sektion. Bei der hohen Popularität des Anime lohnt es sich, schnell zu sein.

Deutsche Synchronisation mit Tommy Morgenstern im Kino sehen?

Das Anime-Event wird zunächst in der OmU-Fassung in die deutschen Kinos kommen. Ihr werdet somit in den Genuss der japanischen Sprecher rund um Masako Nozawa (Son Goku), Ryo Horikawa (Vegeta) oder Ryusei Nakao (Freezer) kommen, die den kultigen Kampfhelden bereits seit 30 Jahren die Stimme leihen.

Wann und ob mit einer deutschen Synchronfassung zu rechnen sein darf, ist noch nicht geklärt. Die KAZÉ Anime Nights sind jedoch bekannt dafür, verschiedene Events mit OmU und Synchron-Fassung zu veranstalten, sodass die deutsche Version von „Dragon Ball Super: Broly“ noch innerhalb des Kinojahres 2019 zu sehen sein könnte.

Genauso wenig ist aktuell abzuschätzen, ob die Original-Synchronsprecher von „Dragon Ball Z“ rund um Tommy Morgenstern, David Nathan und Oliver Siebeck erneut für einen Kinofilm zu begeistern sind. Da die Sprecher für die zwei jüngsten Kinoproduktionen „Dragon Ball Z: Resurrection F“ und „Dragon Ball Z: Kampf der Götter“ zurückkehrten, ist dies nicht auszuschließen.

Zunächst sollten sich alle „Dragonball“-Fans auf den 29.1.2019 freuen, wenn „Dragon Ball Super: Broly“ in der OmU-Fassung im Kino startet. In diesem Sinne: Kame-hame-haaaaa!

Hat dir "„Dragon Ball Super: Broly“ – VVK zum Kinostart 2019 ist gestartet" von Teresa Otto gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

News und Stories

Kommentare