1. Kino.de
  2. Filme
  3. Djinn

Djinn

zum Trailer

Filmhandlung und Hintergrund

Wenn die ganze Welt Horrorfilme dreht, möchte der Nahe Osten nicht abseits stehen. In diesem Gruselwerk aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nahm man sich dafür eines althergebrachten lokalen Mythos an, um diesen dann zu verweben mit allerhand bewährten thematischen und formalen Motiven aus Hollywood und dem fernen Osten. Anrichten durfte das Ganze „Kettensägenmassaker“-Schöpfer Hooper, doch von dessen alten Stärken...

Das luxuriöse Al Hamra Hotel direkt am Meer bei Abu Dhabi könnte ein idyllisches Plätzchen sein, wenn es nicht erbaut wäre auf einem Geisterdorf, stets umgeben wäre von Nebel, der einen die Hand vor Augen nicht sehen lässt (geschweige denn ein Meer) und belagert wäre von bösen schwarzen Höllenhunden. Trotzdem zieht Khalid mit seiner Braut von Amerika dorthin, um jeden Tag zur Arbeit zu pendeln, als wäre nichts, und seine Frau zurück lassend in einem Apartment, in dem von Morgens bis Abends Gespensterterror auf dem Programm steht.

In einem einsam gelegenen Apartmentturm am Roten Meer lauert das archaische Böse auf ein frisch vermähltes junges Paar. Kein geringerer als Hollywoods Kettensägenpapst Tobe Hooper drehte diesen Gruselfilm aus den Arabischen Emiraten.

Darsteller und Crew

Videos und Bilder

Kritiken und Bewertungen

0,0
0 Bewertung
5Sterne
 
(0)
4Sterne
 
(0)
3Sterne
 
(0)
2Sterne
 
(0)
1Stern
 
(0)

Wie bewertest du den Film?

Kritikerrezensionen

  • Wenn die ganze Welt Horrorfilme dreht, möchte der Nahe Osten nicht abseits stehen. In diesem Gruselwerk aus den Vereinigten Arabischen Emiraten nahm man sich dafür eines althergebrachten lokalen Mythos an, um diesen dann zu verweben mit allerhand bewährten thematischen und formalen Motiven aus Hollywood und dem fernen Osten. Anrichten durfte das Ganze „Kettensägenmassaker“-Schöpfer Hooper, doch von dessen alten Stärken ist hier leider wenig zu spüren. Für Genrevielseher.

News und Stories

  • Start des 24. Fantasy Filmfests in Berlin

    Das diesjährige Fantasy Filmfest wurde in Berlin feierlich eröffnet und präsentiert noch bis zum 9. September 2010 in acht deutschen Städten Filme aus den Bereichen Fantasy, Thriller, Mysterie und Horror. Den Auftakt macht die belgisch-französische Koproduktion „The Pack“ („La Meute“) von Franck Richard, der bereits auf dem diesjährigen Festival in Cannes vorgestellt wurde. Der britische Psychothriller „Chatroom“...

    Ehemalige BEM-Accounts  
  • Das Fantasy Filmfest 2010 kündigt erste Filme an

    Das diesjährige Fantasy Filmfest, das vom 17. August bis zum 9. September 2010 in acht deutschen Städten stattfindet, hat die ersten Filmtiteln vorgestellt. Darunter befindet sich der britische Thriller „Harry Brown“ mit Michael Caine und Emily Mortimer, der von einem Mann handelt, der nach dem Tod eines Freundes einen blutigen Rachefeldzug startet. Weitere Filme sind der französische Thriller „22 Bullets“ von Produzent...

    Ehemalige BEM-Accounts  

Kommentare